Okt 072016
 

CETA – die Hintertür für Großbritannien

Kanada – jeder kennt eigentlich dieses Land – zu mindestens von den Medien!

Wer ist denn das Oberhaupt von Kanada? Wie heißt denn der kanadische Präsident? – Bei solchen Fragen stehen meistens 95 % der Befragten voll daneben, denn:
es gibt keinen kanadischen Präsidenten !!

Das Oberhaupt von Kanada ist die britische Königin Elisabeth II. , und Kanada wird von einem Generalgouverneur vertreten!
Kanada ist eine konstitutionelle Monarchie, d.h. eine Schein Demokratie ! Kanada wird dominiert von Menschen, die der Meinung sind, dass es Menschen geben muss, die mehr Rechte haben als gewöhnliche Sterbliche – den Adel!

Wem gehört der Grund und Boden von Kanada?
89 % der Gesamtfläche von Kanada gehört der britischen Krone (und deren adeligen Sprösslingen!)
Nur 11 % der Gesamtfläche von Kanada ist Eigentum von Privatpersonen – am meisten davon liegt in französisch Kanada – die halten nicht soviel von adeligen Briten…!
siehe: http://www.govsurplus.ca/crown_land.htm

Die meisten Ausländer wissen nicht, dass sie eigentlich nur Pächter sind in Kanada, wenn man sich ein Grundstück kauft!

Also von Demokratie und europäischem Standard ist Kanada noch Jahrhunderte entfernt!

Wirtschaftlich ist Kanada der zweitgrößte Handelspartner von Großbritannien , nach den USA!

Beziehung Kanada mit Großbritannien:
http://www.canadainternational.gc.ca/united_kingdom-royaume_uni/bilateral_relations_bilaterales/index.aspx?lang=eng&menu_id=9

Im Jahr 2010 betrug der Handel zwischen Kanada und Großbritannien 21 Milliarden kanadische Dollar!!

Die Handelskammer KanadaGroßbritannien:
http://www.canada-uk.org/

Kanadische Firmen in Großbritannien – die gibt es sehr viele !

In Zukunft wird es sehr viele britische Firmen geben, mit Firmensitz in Kanada und Filiale in Großbritannien!

Und mit der CETA brauchen dann diese kanadisch-britischen Firmen nur über den Ärmelkanal zu liefern!

Und dass Großbritannien nach dem BREXIT ziemlich sicher auch der NAFTA beitreten wird, das ist kein Geheimnis mehr!
siehe Beitrag:
http://www.foxbusiness.com/features/2016/06/28/brexit-fix-add-uk-to-nafta.html

Die heuchlerischen Zweifel vom derzeitigen Bundeskanzler Kern (SPÖ) sind nur die üblichen Versuche der SPÖ  viel zu sagen, was überhaupt nichts aussagt und absolut nichts bringt! Eine der typischen „in den Arsch kriechen der Wähler“ Aktionen, da man dem dümmlichen Volk zeigen will, dass man ja eigentlich alles tut für das Volk – speziell
1 Monat vor den Präsidentenwahlen will man sich beliebt machen!

Aber nicht vergessen: CETA kam zustande, weil vor allem Regierungsmitglieder und EU-Parlamentsabgeordnete wie Van der Bellen das ja eigentlich schon lange in Brüssel über die Köpfe der Wähler ausgehandelt hatten!
Und genau diejenigen, die ja CETA schon lange beschlossen hatten, sind ja die Befürworter und Vormünder der Präsidentenwahl, mit Hilfe der linken Lügenpresse!

Auf jeden Fall wird die CETA und die NAFTA ein voller Erfolg für Großbritannien, die dies ja schon lange wussten  und deshalb so ganz ohne zu zögern aus der EU ausgestiegen sind!

Großbritannien wird wirtschaftlich nichts verlieren, sondern durch die Blödheit der EU und die Unterzeichnung der CETA nur gewinnen!

Man sollte besser mit Südamerika und dem MERCOSUL bessere Handelsabkommen aushandeln, dann müssten unsere Lebensmittel Händler in Österreich / Wien z.B. nicht die Süßkartoffel falsch deklarieren!
Zur Zeit wird die Süßkartoffel in den Regalen der österreichischen Lebensmittelhändler als „Produkt aus den USA“ deklariert und angeschrieben, obwohl diese Süßkartoffel eigentlich ein Gen Produkt aus Israel ist, angebaut in besetzten Palästinenser Gebieten!
Man dürfte ja eigentlich keine Genprodukte aus den USA verkaufen und anbieten, und weiteres dürfte man ja eigentlich keine Produkte ohne Kennzeichnung aus besetzten Palästinenser Gebieten in der EU anbieten!!
Hätte man ein besseres Handelsabkommen zu den MERCOSUL-Staaten , dann könnte man die echte Süßkartoffel direkt aus Südamerika importieren, und nicht das gefälschte Genprodukt aus Israels besetzten Gebieten mit falscher Kennzeichnung in den österreichischen Supermärkten verkaufen!

Ein Handelsabkommen mit Südamerika wäre viel wichtiger als ein total überflüssiges Handelsabkommen mit Kanada!

 

 

 

suesskartoffel-usa-israel

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Foto aus einem österreichischen Supermarkt, von gentechnisch produzierten Süßkartoffeln (die scheußlich schmecken!!) in besetzten israelischen Gebieten – seit der Kennzeichnungspflicht für Produkte aus besetzten Gebieten in Israel wird das in Österreich ganz einfach falsch gekennzeichnet (angeblich ein Produkt aus den USA… – warum sollte man wohl ein südamerikanisches Produkt aus Nordamerika importieren?????)  – gewisse jüdische Beziehungen in Wien machen das möglich!
Diese Süßkartoffeln werden von brasilianischen Juden in besetzten Palästinenser Gebieten produziert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die echte Süßkartoffel aus Südamerika:

NCI5_POTATO

NCI5_POTATO

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn es schon so leicht ist, Genprodukte aus Israel ganz öffentlich in den österreichischen Supermärkten falsch zu deklarieren, wie leicht wird es dann für Großbritannien werden, britische Produkte als kanadische Produkte zu deklarieren??

siehe auch: MERCOSUL / MERCOSUR wichtigsten Gesetze

 

siehe auch: siehe auch: Indios – der Staudamm und die Gesetze
http://www.investment-portal.net/immobilienforum/viewtopic.php?f=19&t=3

 

siehe auch: Marihuana Werbung in Österreich Werbung für Drogen in Österreich erlaubt? Österreich ein Drogenproduzent?
20 %iges THC-Cannabis in Österreich legales Saatgut??

 

Fragen Kommentare im Kanada Forum

 

Sorry, the comment form is closed at this time.