El Furbo

Admin WIPI

Feminisierter Hanf – der größte Korruptionsfall des 21. Jahrhunderts Austria corruptus

 AUSTRIA NEWS BLOG, Deutschland, Österreich / Austria, Österreich / Austria - Gesetze / Immobilienrecht  Kommentare deaktiviert für Feminisierter Hanf – der größte Korruptionsfall des 21. Jahrhunderts Austria corruptus
Mai 292017
 

Feminisierter Hanf – der größte Korruptionsfall des 21. Jahrhunderts – Austria corruptus

Man hat sich ja schon fast daran gewöhnt, an die Schleichwerbung für Cannabis unserer links faschistischen Boulevardzeitungen wie z.B. der Kurier – siehe einen Artikel von vielen:

https://kurier.at/chronik/oesterreich/marihuana-als-medizin-heilsversprechen-ist-unserioes/259.686.286

Das ist vor allem eine Schleichwerbung für das Geschäft Floweryfield GmbH, Geschäftsführer Alexander Kristen (Jurist) Adresse: Hosnedlgasse 12 / Objekt 3, Behörde gem. ECG Gerichtsstand Wien, Webseite für die Pflanzen:

https://www.floweryfield.com/shop/pflanzen/unsere-neuen-hanfzierpflanzen


Dort werden verkauft:
(und irgendwie ist das doch sehr merkwürdig, dass alle Hanfpflanzen, wenn man sie zur Blüte bringt, zwischen 15 % THC und 25 % THC erzeugen???? Warum braucht man Zierpflanzen mit soviel THC???)

Blue Dream Humboldt Seed Organisation – nachzulesen unter :
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Blue_Dream/Humboldt_Seed_Organisation/

Wachstumszeit bis zur Blüte – also bis zum fertigen Strassenverkauf 9 Wochen, THC-Gehalt 18 %, die Sorte ist nur feminisiert erhältlich!
Hier ist noch ein Link:
https://www.humboldtseeds.net/de/hanfsamen-kaufen/blue-dream/

Dort steht ziemlich deutlich: beim Anbau im Inneren eines Hauses (indoor) kann man mit einer Pflanze mindestens 400 Gramm rauchfertiges 7 dealbares Marihuana erzeugen! Bei Züchtung in freier Natur bis zu 2 Kilogramm pro Pflanze!
Diese Sorte ist zu 70 % sativa und zu 30 % indica (was komplett verboten ist in Österreich laut
ÖSTERREICHISCHER SORTENLISTE 2016 !)
Blue Dream ist eine genetisch veränderte Hanfsorte und kommt ursprünglich aus Kentucky , das legendäre „blue-gras“ aus Kentucky…..! Diese genetisch veränderte Hanfsorte wurde in Holland nochmals mit Silberthisosulfat nachbehandelt!! (richtig gesund!!!)

Nächste Sorte von Floweryfield GmbH – einfach den Namen der Sorte in den google eingeben:
Bubba Kush

http://de.seedfinder.eu/strain-info/Bubba_Kush/Humboldt_Seed_Organisation/

Blütezeit bis zum dealbarem Marihuana ca. 8 bis 9 Wochen, THC-Gehalt 16 % (1 Joint und man steht 3 Stunden nicht mehr auf! 5 Mal so stark wie eine Krebszigarette!)
die anderen Cannabis Sorten die von Flowfield angeboten werden:
Mostly Indica
[AD] Afghan Delight – Soma Seeds (nicht feminisiert)
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Afghan_Delight/Soma_Seeds/

[APK] Austrian Power Kush – clone only

[BD] Black Domina – Sensi Seeds (nicht feminisiert)
https://sensiseeds.com/de/hanfsamen/sensi-seeds/black-domina

[BK] Bubba Kush – Humboldt Seed Organisation (nicht fem)
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Bubba_Kush/Humboldt_Seed_Organisation/

[BLC] Blue Cheese – Barneys Farm (feminisiert, 18 %)
https://www.barneysfarmshop.com/barneys-farm-seeds/blue-cheese.html

http://de.seedfinder.eu/strain-info/Blue_Cheese/Barneys_Farm/

[BOGO] Bohemian Gold – Panacea Medical Seeds

[CK] Cataract Kush – DNA Genetics (nicht fem)
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Cataract_Kush/DNA_Genetics_Seeds/

[DCCCC] Deep Chunk – Tom Hill
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Deep_Chunk/Tom_Hill/

[DD] Double Dutch – Magus Genetics
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Double_Dutch/Magus_Genetics/

[DEP] Deep Purple – TGA Subcool (fem)
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Deep_Purple/TGA_Subcool_Seeds/

[HB] Hashberry – Mandala Seeds
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Hashberry/Mandala_Seeds/

[HERJ] Herijuana – Motarebel (feminisiert)
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Herijuana/Motarebel/

[KGB] KGB – Vancouver Island SC (feminisiert)
http://de.seedfinder.eu/strain-info/KGB/Vancouver_Island_Seed_Company/

[KK] Kandy Kush – Reserva Privada
18 % THC, Ertrag 400 Gramm, 6 bis 8 Wochen Blütezeit
https://www.royalqueenseeds.de/223-candy-kush-express-fast-flowering.html


[KOSHR] Kosher Kush – Reserva Privada
bis zu 29 % TCH-Gehalt, nach 9 bis 10 Blüte (fertig zum Verkauf)

http://de.seedfinder.eu/strain-info/Kosher_Kush/Reserva_Privada/

https://www.leafly.com/indica/kosher-kush


[LSD] LSD – Barneys Farm
24 % THC-Gehalt, Ertrag 600 Gramm/m², Blütezeit 2 Monate
http://de.seedfinder.eu/strain-info/LSD/Barneys_Farm/

absolut keine medizinische Verwendung vorgesehen:
https://www.barneysfarm.com/lsd-10


[LE] Leela – Anandaground Farma / clone only
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Leela/Clone_Only_Strains/


[LUI] Legends Ultimate Indica – Spice of Life
reine indica Sorte (verboten in der gesamten EU)
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Legends_Ultimate_Indica/Spice_of_Life_Seeds/


[NK] Nicole Kush – Marimberos by DNA Genetics
hoher THC-Gehalt, indica Sorte
https://www.dinafem.org/de/nicole-kush/
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Nicole_Kush/DNA_Genetics_Seeds/


[OG] The OG #18 – Reserva Privada
Indica Sorte, hoher THC-Gehalt,
http://de.seedfinder.eu/strain-info/The_OG_Nr18/Reserva_Privada/


[S*] Sensi Star – Paradise Seeds
16 bis 20 % THC (bis zu 30 % THC-Gehalt, gilt unter Insidern als das stärkste Marihuana der Welt – muss man unbedingt als Zierpflanze kaufen…..)
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Sensi_Star/Paradise_Seeds/

https://www.zamnesia.com/de/paradise-seeds/333-sensi-star-feminisiert.html


[SOM] Somango – Soma Seeds

bis zu 20 % THC-Gehalt, indica Sorte
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Somango/Soma_Seeds/
https://www.zamnesia.com/de/soma-seeds/2135-somango-feminisiert.html


[SOS] Sour Star – Hothouse Flowers
sehr starkes Gras, mindestens 20 % THC, indica Sorte
https://www.zamnesia.com/de/hortilab-seeds/2079-sour-star-regular.html

http://de.seedfinder.eu/strain-info/Starbud/HortiLab/


[SPG] Sweet Pink Grapefruit – Spice of Life
sativa Sorte
http://de.seedfinder.eu/strain-info/Sweet_Pink_Grapefruit/Spice_of_Life_Seeds/


[SQ] Speed Queen – Mandala Seeds
23 % THC – , 400 Gramm Ertrag /m², in 2 ½ Monate fertig zum verdealen!
http://mandalaseeds.com/shop/de/d1_01.html


[SW] Skywalker – Dutch Passion

[SWOG] Skywalker Kush – Reserva Privada
typische Kush Sorte 20 % THC ,
https://www.zamnesia.com/de/reserva-privada/1176-skywalker-kush-feminisiert.html

[Q] Querkle – TGA Subcool
hoher THC-GEhalt (mindestens 20 %), indica Sortenliste
https://www.zamnesia.com/de/tga-subcool-seeds/2637-querkle-regular.html

[VWL] Vienna White Light – Vienna Seeds
hauptsächlich indica Sorte
http://de.seedfinder.eu/strain-info/White_Light/Soma_Seeds/

[VBC] Vienna Black Currant – Vienna Seeds
Werbung für flowerfields gesunde Zierpflanzen (alles hochprozentige THC-Pflanzen, die weder als Zierpflanze noch zum Rauchen gesund sind! Alle diese Produkte werden von unserer korrupten Regierung in Österreich unterstützt: von der WKO, über das Gesundheitsministerium, Finanzministerium, Innenministerium usw….!
http://de.seedfinder.eu/MediMap/floweryfield.html
[VRL] Vienna Red Light – Vienna Seeds

[WRU] White Russian – Serious Seeds
24 % THC-Gehalt, indica Sorte, 2 Monate fertig zum dealen!
https://www.zamnesia.com/de/serious-seeds/255-white-russian-feminisiert-regular.html

Hybrid

[24K] 24K Gold / Kosher Tangie – DNA Genetics
[AHCC] Amnesia – Hypro Seeds
[AJ] Apple Jack – Seedism
[AK] AK47 – Serious Seeds
[AKU] Amnesia Kush – Panacea Medical Seeds
[AOR] Agent Orange – TGA Subcool
[ATH] Atomical Haze – Paradise Seeds
[B] Bushmans – Herbaria
[BB] Big Bud – Sensi Seeds
[CH] Chronic – Serious Seeds
[CLP] Chocolope – DNA Genetics
[CNH] Cannalope – unreleased DNA Genetics
[DH] Delahaze – Paradise Seeds
[DIA] Diamond/Double Gum – Swiss Seeds
[EU] Euforia – Dutch Passion
[FLV] The Flav – TGA Subcool
[HE] Heaven – Swiss Seeds
[JC] Jacks Cleaner II – TGA Subcool
[JOG] Jesus OG – TGA Subcool
[KO] Jack Herer – Sensi Seeds
[MS] Medical Star – Panacea Medical Seeds
[NB] Nebula – Paradise Seeds
[NH] Nebula Haze – clone only
[OB] Orange Bud – Dutch Passion
[POG] Pot of Gold – Flying Dutchmen
[RKS] Real Killer Skunk – Reserva Privada
[SLSK] Sleestack Skunk – DNA Genetics
[SSK] Shiva Skunk – Sensi Seeds
[SSSDH] SuperSourDieselHaze – Reservoir Seeds
[STR] Stratos – BTNT / clone only
[SHSH] Shark Shock – Mr. Nice
[TW] Trainwreck – Greenhouse
[TX] Top44 – Homegrown Fantaseeds
[UM] Ultimate Medicine – Panacea Medical Seeds
[VBG] Vienna Bubble Gum – Vienna Seeds
[W] Wappa – Paradise Seeds
[WOW] Wonder Woman – Nirvana
[WS] White Satin – Mandala Seeds

Mostly Sativa

[BBH] Blueberry Haze – clone only
[BLD] Blue Dream – Humboldt Seed Organisation
[C99] C99 X NL – Nectar Seeds
[GH] Grüne Hessin – clone only
[JGN] Jack Flash/Jaggen – Sensi Seeds/clony only
[HS] Hawaiian Snow – Greenhouse
[KM] Kali Mist – Serious Seeds
[MSH] Moonshine Haze – Rare Dankness
[NYCD] NYC Diesel – Soma Seeds
[PAN] Panama – ACE Seeds
[RD] Rhöner Dröhner – BTNT / clone only
[SHERB] Solomons Herb – Panacea Medical Seeds
[SLH] Super Lemon Haze – Greenhouse
[SSH] Super Silver Haze – Mr. Nice
[SWSK] Sweet Skunk – Spice of Life
[TT] Thai Tanic – Flying Dutchmen

CBD

[CRIC] Critical Mass CBD – CBD Crew

Outdoor (nur im Frühjahr erhältlich)

[AR] Alpine Rocket – clone only / Schweiz
[BUB] Bubblebeere – clone only / Schweiz
[ERD] Erdbeerli – clone only / Schweiz
[SHA] Shaman – Dutch Passion
[S6] Serious 6 – Serious Seeds

Jede dieser Sorten kann man mit Hilfe von Google überprüfen, alle dieser Sorten sind hauptsächlich „indica“ Hanfsorten, deren Anpflanzung in Österreich / EU komplett verboten sind – egal ob sie blühen oder nicht!

Alle diese Sorten sind Hybride von genetisch veränderte Hanfsorten aus den USA und wurden in Holland mit Chemikalien behandelt, hauptsächlich mit Silberthiosulfat oder ähnlichen Silbernitraten!
Alle diese Sorten weisen zwischen 15 % und 28 % THC-Gehalt auf – bei der Blüte – keine dieser Sorten produziert CBD oder erzeugt heilende Kräfte wenn man das Kraut raucht! !

Laut österreichischen Sortenliste von 2016 sind in Österreich nur Hanfsorten „sativa“ zugelassen mit einem THC-Gehalt von 0,3 %, und zwar die Sorten Beniko und Bialobrzeskie :
http://www.baes.gv.at/fileadmin/user_upload/Oesterreichische_Sortenliste_2016.pdf

Und warum darf dann der Jurist und Geschäftsführer Alexander Kristen mit seinem Shop flowerfield so viele Sorten mit THC-Gehalt zwischen 15 und 28 % verkaufen!??

Da kommt jetzt der juristische Trick!!

Flowerfield verkauft ja „Zierpflanzen“ – bzw. „Hanfzierpflanzen“ – dass alle diese Hanfzierpflanzen Hybride von  genetisch veränderten Hanfpflanzen sind und in Holland mit Chemikalien zu „feminisierten Hanfpflanzen“ verändert wurden, das interessiert niemand!


Der juristische Trick dabei ist die Umgehung des
Saatgutgesetzes 1997 :
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10011033


§ 1 Punkt 2:
(2) Dieses Bundesgesetz gilt nicht für

1. Pflanzgut von Obstarten, Zierpflanzen und Gemüsearten im Sinne des Pflanzgutgesetzes 1997, BGBl. I Nr. 73,

Denn eigentlich müssen alle Samen in Österreich in einer Liste – die obig genannte österreichische Sortenliste aufgelistet sein – so stünde es zu mindestens im Gesetz!

Und dummerweise ist keine der in Österreich verkauften feminisierten Hanfsorten in der österreichischen Sortenliste aufgeführt….!?

Und was sind dann Zierpflanzen und Gemüsearten im Sinne des Pflanzgutgesetzes 1997?
Pflanzgutgesetz 1997:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10011021

und da steht:

§ 1. (1) Dieses Bundesgesetz gilt für das Inverkehrbringen von

1. Pflanzgut von Zierpflanzen, das zur Gewinnung von Erzeugnissen für Zierzwecke bestimmt ist, auch wenn es unter die Z 2 und 3 dieses
Absatzes sowie Abs. 2 Z 1 bis 3 fällt,

2. Pflanzgut von Gemüsearten der im Anhang II der Richtlinie 2008/72/EG angeführten Gattungen und Arten sowie deren Hybriden,
3. Pflanzgut von Obstarten zur Fruchterzeugung der im Anhang I der Richtlinie 2008/90/EG angeführten Gattungen und Arten sowie deren Hybriden sowie für Unterlagen und andere Pflanzenteile von anderen als den in Anhang I der Richtlinie 2008/90/EG angeführten Gattungen und Arten oder deren Hybriden, wenn sie Edelreiser der in Anhang I der Richtlinie 2008/90/EG angeführten Gattungen und Arten oder deren Hybriden tragen oder tragen sollen.

(2) Dieses Bundesgesetz ist nicht anzuwenden auf

1. Saatgut landwirtschaftlicher Pflanzen (Betarüben, Futterpflanzen, Getreide, Pflanzkartoffel, Öl- und Faserpflanzen sowie Gemüsearten),
2. forstliches Vermehrungsgut,
3. Vermehrungsgut von Reben und

4. Pflanzgut von Zierpflanzen, das nicht zur Gewinnung von Erzeugnissen für Zierzwecke bestimmt ist und unter Abs. 1 Z 2 und 3

sowie die Z 1 bis 3 dieses Absatzes fällt.

Aber alle angebotenen Hanfstecklinge dienen ja laut deren Webseite zur Erzeugung als „Zierpflanzen“!
Laut dem Schleichwerbeartikel vom Kurier verkauft der Jurist
Alexander Kristen in seinem Shop Flowerfield ca. 25.000,- Hanfzierpflanzen pro Woche !!
Das wäre pro Jahr ca. 1,2 Millionen Hanfzierpflanzen, die sich die österreichischen BürgerInnen ins Wohnzimmer stellen, oder ein bisschen versteckt in die Garage oder im Keller…..!???

Um das Wort „Pflanzgut“ näher zu erklären: gemeint sind damit vor allem Stecklinge – auch Hanfstecklinge als Zierpflanzen!
Siehe WIKI:
https://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzgut

Das ist ein typisches Foto von nicht registriertem Pflanzgut in Österreich :

 

 

 

 

Weiteres steht in diesem Pflanzgutgesetz 1997:
Sorten von Zierpflanzenarten und Obstarten

§ 12. (1) Die Registrierung einer Sorte hat zu erfolgen durch Eintragung in

1. das Sortenschutzregister gemäß Sortenschutzgesetz 2001, BGBl. I Nr. 109, oder

2. das Register gemäß Art. 87 der Verordnung (EG) Nr. 2100/94 über den gemeinschaftlichen Sortenschutz (ABl. Nr. L 227 vom 1.9.1994 S

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX:31994R2100
1).

(2) Die amtliche Eintragung einer Sorte durch das Bundesamt für Ernährungssicherheit hat zu erfolgen, wenn

1. die Sorte bestimmte, vom Bundesamt für Ernährungssicherheit durch Verordnung festgelegte Bedingungen erfüllt,

Upps – die obigen Hanfzierpflanzen von Flowerfield sind aber gar nicht im Sortenschutzregister eingetragen….??

Wie eigenartig!?
Ja und alle diese Sorten kommen aus dem EU-Land Holland, kann es sein, dass die EU gegen EU-Bestimmungen verstößt , oder hat Holland eine Sonderstellung in der EU??

Strafbestimmungen

§ 15. (1) Wer

1. Pflanzgut entgegen den §§ 3, 4 oder 5 in Verkehr bringt,

2. als Versorger oder Inhaber eines Labors den in § 10 festgelegten Verpflichtungen nicht nachkommt oder

3. Pflanzgut entgegen § 14 einführt, begeht, sofern die Tat nicht den Tatbestand einer in die Zuständigkeit der Gerichte fallenden strafbaren Handlung bildet, eine

Verwaltungsübertretung und ist von der Bezirksverwaltungsbehörde mit einer Geldstrafe bis zu 7 270 €, im Wiederholungsfalle bis zu 21 800 €, zu

bestrafen. Der Versuch ist strafbar.
(PRO PFLANZE !!!!)

(2) Der Verfall von Pflanzgut, auf das sich die strafbare Handlung bezieht, kann, wem immer es gehört, ausgesprochen werden.
(3) Zur Sicherung des Verfalls kann das hievon betroffene Pflanzgut sowohl durch die Organe der jeweils zuständigen Behörde als auch durch Zollorgane beschlagnahmt werden.
Diese Organe haben die Beschlagnahme der zur Strafverfolgung zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde unverzüglich anzuzeigen.

Das sind ja hohe Strafen?
Da müsste man sich den Paragraphen 3, 4 und 5 sich doch genauer durchlesen:

Besondere Voraussetzungen

§ 4. (1) Pflanzgut von Zierpflanzen darf nur dann mit einem Hinweis auf die Sorte oder die Pflanzengruppe in Verkehr gebracht werden, wenn

folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

1. die genannte Sorte ist

a) allgemein bekannt oder

b) in einem der Register gemäß § 12 Abs. 1 Z 1 oder 2 oder

c) in dem im § 12 Abs. 1 Z 3 genannten amtlichen Register oder

d) in einem Verzeichnis gemäß § 12 Abs. 1 Z 4 eingetragen;

2. die genannte Sorte trägt eine den internationalen Sortenschutzvorschriften entsprechende Bezeichnung;

3. die Pflanzengruppe ist in einer Weise beschrieben, dass jede Verwechslung mit einer Sorte vermieden wird.

Sind Ihnen die obigen aufgezählten „feminisierten“ Hanfzierpflanzen aus dem Shop Flowerfield bekannt??
Sind diese Sorten in einem Register eingetragen in Österreich??

Vollzugsklausel

§ 21. Mit der Vollziehung dieses Bundesgesetzes sind betraut:

1. hinsichtlich § 11 Abs. 4, soweit es die Mitwirkung von Organen des öffentlichen Sicherheitsdienstes betrifft, der Bundesminister für Inneres,

2. hinsichtlich des § 14 Abs. 4 und des § 15 Abs. 3, soweit es die Mitwirkung von Zollorganen betrifft, der Bundesminister für Finanzen,

3. hinsichtlich des § 16 Abs. 1 der Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Finanzen und

  1. hinsichtlich der sonstigen Bestimmungen der Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft.

Es sieht auf den ersten Blick so aus, als ob das ganze Drogenkonstrukt in Österreich auf dem der Marihuanahandel basiert auf dem Mist der Grünen und der Linken basiert!

Stimmt NICHT!

Zuständig zur Überwachung und Exekution des Pflanzgutgesetzes 1997 wären folgende Ministerien und Minister:
Derzeitiger zuständiger Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft.
Andrä Rupprechter (ÖVP):
https://www.bmlfuw.gv.at/ministerium/der-minister/portraet.html
Derzeitiger Innenminister: Wolfgang Sobotka (ÖVP)
http://www.bmi.gv.at/cms/bmi/_news/bmi.aspx

Finanzminister Österreich : Hans Jörg Schelling (ÖVP)
https://www.bmf.gv.at/

Dort liegt der tiefe Hintergrund begraben, warum es plötzlich so viele Drogendealer – vor allem Ausländer – in den Großstädten von Österreich gibt! Der Verkauf von Hanfstecklingen , getarnt als „Hanfzierpflanzen“ – alle nicht im Sortenregister registriert , macht es natürlich ca. 1 Million Drogendealer in Österreich sehr leicht, in dieses Geschäft einzusteigen!

Auszug aus dem österreichischen Suchtmittelgesetz:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10011040
Anbau von Pflanzen der Gattung Cannabis zwecks Gewinnung von Suchtgift für die Herstellung von Arzneimitteln

§ 6a. (1) Der Anbau von Pflanzen der Gattung Cannabis zwecks Gewinnung von Suchtgift für die Herstellung von Arzneimitteln sowie damit verbundene wissenschaftliche Zwecke ist nur der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH oder einer zu diesem Zweck gegründeten Tochtergesellschaft, an der die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH mindestens 75 v.H. der Geschäftsanteile halten muss, gestattet. An der Tochtergesellschaft können ferner beteiligt sein

1. Universitätsinstitute, die mit der Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der angewandten Botanik befasst sind,

2. Gewerbetreibende mit einer Berechtigung zur Herstellung von Arzneimitteln und Giften und zum Großhandel mit Arzneimitteln und Giften gemäß § 94 Z 32 der Gewerbeordnung 1994, sowie

3. Chemische Laboratorien mit einer Gewerbeberechtigung gemäß § 94 Z 10 der Gewerbeordnung 1994.

(2) Der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH oder ihrer Tochtergesellschaft (Abs. 1) ist ferner der Besitz des im Rahmen des Anbaus der Cannabispflanzen gewonnen Cannabis gestattet.

(3) Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH oder ihre Tochtergesellschaft (Abs. 1) darf die Cannabispflanzen nach Ernte und Trocknung oder das daraus gewonnene Cannabis nur an Gewerbetreibende mit einer Berechtigung zur Herstellung von Arzneimitteln und Giften und zum Großhandel mit Arzneimitteln und Giften gemäß § 94 Z 32 der Gewerbeordnung 1994 abgeben.

(4) Die Bestimmungen über Sicherungsmaßnahmen gegen unbefugte Entnahme von Suchtmitteln (§ 9) sind auch auf Cannabispflanzen anzuwenden.

Wer bietet denn noch „Hanfzierpflanzen „ in Österreich an – Hanfstecklinge , also Pflanzgut, das ja laut obigen Pflanzgutgesetz vorschreibt, dass diese Stecklinge alle registriert sein müssten??

Sehen wir mal rein zufällig auf diese Seiten – Webshop-Seiten – alle verkaufen „legal“ illegales Pflanzgut – mit Genehmigung von der WKO (also die ÖVP) – die Gewerbemafia von Österreich:

Wien (Handelsgericht Wien)
http://www.growisland.at/hanfstecklinge-wien/

Herzogenburg NÖ (mit Firmenbuchnummer)
https://www.annablume.at/

Wien (Handelsgericht Wien registriert)
http://www.urbangarden.at/saemlinge/

Villach
http://www.energeticflowers.at/product-category/hanf-zierpflanzen/

Villach (mit UID vom Finanzamt)
http://www.happyplant.at/produkt-kategorie/hanfzierpflanzen/


Enns
https://www.bakedsoldier.at/seeds/

Schützen am Gebirge (Burgenland)
http://www.stexx.at/Produkte/Hanf-Zierpflanzen-Teesorten/

Alle diese Verkäufer von nicht registriertem Pflanzgut als Zierpflanze bekamen eine Umsatzsteuernummer vom zuständigen Finanzamt, das Ministerium welches eigentlich zuständig wäre, nicht registriertes Pflanzgut aus dem Verkehr zu ziehen!!
Zuständiger Finanzminister : Schelling (ÖVP)

Alle diese angebotenen „Hanfzierpflanzen“ erzeugen innerhalb von 6 bis 8 Wochen Blüten mit 15 % bis 30 % THC Gehalt, einzig und allein zum Handel als Droge geeignet!

Denn nach der Rechnung des Kuriers, wenn die Firma Flowerfield schon 25.000 „Hanfzierpflanzen pro Woche verkauft, also 100.000 „Hanfzierpflanzen pro Monat, dann wären das nur bei den obig aufgezählten Shops im Internet ca. 700.000 Hanfzierpflanzen pro Monat, die sich in Österreich in Umlauf gesetzt werden !

Alles „Zierpflanzen“, mit denen man innerhalb von 6 Wochen ca. 300 Gramm rauchfertiges oder Dealer fertiges Marihuana züchten kann!

Denn es ist ziemlich unglaublich, dass 700.000 österreichische BürgerInnen so viele „Hanfzierpflanzen“ pro Monat sich in die Wohnung stellen!

Nein, eher das Gegenteil! Österreich ist der größte Drogenproduzent für das Ausland wie: Italien, Deutschland und sonstige Nachbarn!

Dann blicken wir mal weiter auf den Korruptionssumpf der österreichischen Drogenmafia und deren verantwortliche Ministerien der ÖVP:

das Shop Magua in Wien:
https://magu-cbd.com/produkt/sissi/

Schon auf dem Werbefoto sieht man sofort: das ist eine feminisierte Pflanze ohne Samen! Hanfpflanzen ohne Samen kommen in der Natur nicht vor, also eine künstlich gezüchtete Pflanze in einem Labor, also Pflanzgut, welches nicht im Sortenregister registriert wurde!

Keinerlei Angaben über die Herstellung dieser „gesunden“ Hanfpflanze, mit verdeckter Schleichwerbung dass diese künstlich gezüchtete Hanfpflanze „gesund“ wäre!

Die versteckte Schleichwerbung für „gesundes“ Cannabis findet man bei Magu-Shop hier:

https://magu-cbd.com/about/

Schon vor Tausenden Jahren wurde die Cannabispflanze als Heilmittel verwendet“……., solche und ähnliche dümmliche Behauptungen findet man auf vielen Seiten im Internet!

Falsch ist dabei nur eines: feminisiertes Cannabis (=die VERweiblichte Hanfpflanze) mit Blüten ohne Samen , wie es hier im Magu-Shop angeboten wird, wurde erst in den 90igern in Holland und USA erfunden!
Sicherlich wurde von den Chinesen und Indern Hanf als Medizin eingesetzt! Aber auf keinen Fall feminisierter Hanf!

Und Cannabis als Droge gibt es erst seit dem 3. Jahrhundert nach Christus in Indien! Man musste erst erfinden, dass die weibliche Pflanze mehr THC erzeugt, wenn man die männliche Pflanze entfernt!


Hauptzweck dieser Samenlosen genetisch veränderten Hanfsorten ist nur eines: Geldgier!!! Denn eine Nachzüchtung ohne Samen ist ja nicht möglich! Dadurch verdienen nur ein paar wenige an der Züchtung von gewissen genetisch verändert Hybriden von feminisierten Hanfsorten!

In den USA ist es streng verboten, sogenannte „strains“ zu züchten! Wer legal Cannabis aus genetisch veränderten Hanfsorten verdealen will, bezahlt
ca. 30.000 ,- U$ pro Jahr Patentabgaben an die Labors, die diese Hanfsorten züchten!
Hinter dieser perfiden Idee stehen Rothschild, Monsanto und natürlich seine Eminenz der Geldsack George Soros!

Fakt bleibt: Magu-Shop verkauft nicht registriertes Pflanzgut als „Gesundheitsartikel“!!!

Der nächste Fall von nicht registriertem Pflanzgut übertrifft alles:

Der Newcomer und Liebling der österreichischen Boulevardpresse!

Der Hanfgarten von Andreas Troger
https://www.hanfgarten.at/

Gleich auf der Startseite sieht man was der Magister für Kommunikation / Medien  Andreas Troger verkauft:

Hauptsächlich nicht registrierte Hanf- Stecklinge (Pflanzgut) und sogar allen Lebensmittelgesetzen zuwider: „Hanftee“!

Eine „HGV Kräutergarten GmbH
Heiligenstädter Lände 29
1190 Wien Österreich

Registergericht: Wien
Registernummer: 435208
USt-IdNr.: ATU69646467
Unternehmensgegenstand: Vertrieb von Pflanzen und pflanzlichen Produkten (pflanzliche Produkte, von denen jedes Produkt in Chemielabors von Holland und Spanien / Israel hergestellt wurden! Kein einziges dieser pflanzlichen Produkten würde in freier Natur wachsen!)


Schwerer öffentlicher Verstoß gegen das Lebensmittelbuch:

Kapitel / B 31 / Tee und teeähnliche Erzeugnisse
http://www.lebensmittelbuch.at/tee-und-teeaehnliche-erzeugnisse/offene-liste-der-fuer-die-herstellung-teeaehnlicher-erzeugnisse-ueblicherweise-verwendeten-pflanzen-bzw-pflanzenteile/

Andere Händler von Teesorten und Kräutern müssen sich an die Auflagen des Lebensmittelbuches halten und an die Vorschriften des Pflanzgutgesetzes!

Herr Troger und Herr Kristen und seine Gefolgschaften müssen das nicht! Sie können öffentlich gegen bestehende Gesetze verstoßen und werden vom obersten Gerichtshof und den österreichischen Medien noch dazu unterstützt!

Hier ein Download mit genauerer Erklärung von Trogers „gesunden“ Hanfsorten bzw. illegalem Pflanzgut:
Troger Stecklinge Dezember 2016

Dieselben Sorten , alle aus Holland importiert, werden auch in anderen „Hanf-Shops“ in Österreich angeboten, hauptsächlich zum Zweck von Drogenhandel und Export ins Ausland (EU-Ausland!)

Alle diese Sorten gelten besonders in der Form als Stecklinge als Pflanzgut in Österreich! Kein Pflanzgut ohne Registrierung im Sortenregister darf verkauft bzw. angebaut werden! Egal ob mit Blüte oder ohne Blüte, egal ob viel THC oder wenig THC!!

Die öffentliche Ignorierung bzw. Missachtung des Pflanzgutgesetzes 1997 ist ein deutliches Zeugnis dafür, dass wir in Österreich ein deutliches Klassensystem haben: „diejenigen die am richtigen Arsch lecken, und diejenigen die eben nicht so gute Arschlecker sind und dann vorbestraft und eingesperrt werden!“

Man vergleiche: Hanf aus dem Hanfland – man sieht eines sehr deutlich: dieser Hanf sieht äußerlich komplett gleich aus! Als Hanfzierpflanze wäre dieser Hanf aus dem Hanfland 10 Mal bis 100 Mal so billig! Wenn jemand also eine „Hanfzierpflanze“ will, warum kaufen dann so viele Leute „Hanfzierpflanzen“ mit 20 % THC-Gehalt???
Als Zierpflanze würde es völlig egal sein, wie viel THC-Gehalt eine „Hanfzierpflanze hat!

Diese Art von Korruption ist der falsche Weg um Cannabis als Droge zu legalisieren!

 

Hier noch ein Screenshot von einem Schweizer Hanf Shop, über das feminisieren von Hanfsamen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Aussagen kommen von Hanfbefürwortern! Nicht etwa von Hanfgegnern!
Müssen diese Hanfpflanze  gesund sein !!? Soviel Chemie, so ein Aufwand, so viele Laien in der Produktion, und unsere Regierung lässt ca. 500 unkontrollierte Hanfsorten auf den Markt!

Zum Zweck als Zierpflanze??
Entweder unsere Regierung ist ziemlich dämlich oder sehr korrupt!
Hier ist übrigens noch ein Link zu den Düngemitteln, mit denen die „gesunden“ feminisierten Hanfpflanzen besprüht werden !
Ausschließlich Düngemittel für Marihuana Pflanzen, denn normale Gärtner verwenden diese Düngemittel nicht:
http://www.innovatingplantproducts.eu/category/products/
http://de.medijuana.eu/mit-hingabe-gartnern/

Es muss ja ein Genuss sein, aus so besprühten Pflanzen einen „gesunden“ Hanfsalat zu machen!
Ist man dann „stoned“ vom THC-Gehalt oder von den Chemikalien??

 

 

 

 

Fragen Kommentare im Forum

 auch interessant:

Marihuana Werbung in Österreich – Werbung für Drogen in Österreich erlaubt? Österreich ein Drogenproduzent?
 20 %iges THC-Cannabis in Österreich legales Saatgut??

Ausländerpolitik Armutsstatistik und die Reichen werden immer reicher in Österreich

Feminisierte Hanfsamen – Die grüne Droge aus dem Chemiebaukastenfeminized seeds – the Green drug from a chemistry set

GewerbeordnungZwangspraktikum und Arbeitslosenstatistik in Österreich

Ausländer in den USA – kein Landbesitz für Ausländer in den USA

 USA Immobilienrecht, USA Klischees  Kommentare deaktiviert für Ausländer in den USA – kein Landbesitz für Ausländer in den USA
Apr 212017
 

kein Landbesitz für Ausländer in den USA

Was Ihnen die netten und freundlichen deutschsprachigen Investorhilfen für die USA nicht sagen werden:

https://www.gpo.gov/fdsys/browse/collectionUScode.action?collectionCode=USCODE&searchPath=Title+48&oldPath=Title+8%2FCHAPTER+1&isCollapsed=true&selectedYearFrom=2015&ycord=1999

CHAPTER 11—ALIEN OWNERS OF LAND
https://www.gpo.gov/fdsys/pkg/USCODE-2015-title48/html/USCODE-2015-title48-chap11.htm
1501. Lands in Territories

No alien or person who is not a citizen of the United States, or who has not declared his intention to become a citizen of the United States in the manner provided by law shall acquire title to or own any land in any of the Territories of the United States except as hereinafter provided. The prohibition of this section shall not apply to cases in which the right to hold or dispose of lands in the United States is secured by existing treaties to citizens or subjects of foreign countries, which rights, so far as they may exist by force of any such treaty, shall continue to exist so long as such treaties are in force, and no longer.
(Mar. 3, 1887, ch. 340, §1, 24 Stat. 476; Mar. 2, 1897, ch. 363, 29 Stat. 618.)
Codification
Section was formerly classified to section 71 of Title 8, Aliens and Nationality.

Dieser Auszug stammt aus dem United state code :

wurde verschoben von title 8 (ALIENS AND NATIONALITY  ) nach title 48  (TERRITORIES AND INSULAR POSSESSIONS )/ §1501. Lands in Territories :
https://www.gpo.gov/fdsys/pkg/USCODE-2015-title48/html/USCODE-2015-title48.htm

Das ist ein Bundesgesetz – gültig für alle Bundesstaaten – Möglichkeiten gibt es natürlich immer  diese Vorschriften zu umgehen!
Das mit dem „free Country“ ist nur ein Hollywood Mythos und ein Mythos, den geldgeile „Investorenhelfer“ publizieren!

Viele dieser zweifelhaften „Makler“ werden Ihnen erzählen, „Im Gegensatz zu Deutschland gibt es in den USA kein Grundbuchsystem“ !
Diese Behauptung ist natürlich kompletter Schwachsinn, die USA hat eines der ältesten Grundbuchsysteme der Welt!

Grundbuch USA online:
https://www.uslandrecords.com/uslr/UslrApp/index.jsp

Nur, als Ausländer = Alien, kommt man da nicht rein – nur mit einem „Strohmann“!

In Folgenden Bundesstaaten gibt es rechtliche Behinderungen für Ausländer die eine Immobilie kaufen wollen:

California, Illinois, Kansas, Nevada, New Hampshire, New Jersey, New York, and North Carolina.

Iowa:
A non-resident alien, a foreign government, or business incorporated in a foreign countryor majority owned directly or indirectly by non-resident aliens, may not purchase or acquire agricultural land, with certain exceptions.
Agricultural land acquired under the exceptions is subject to reporting requirements.

Minnesota:
Only US citizens, permanent resident aliens, and business entities whose stock and beneficial ownership are at least 80 per cent held by US citizens or permanent resident aliens may own agricultural land.

Missouri:
Non US citizens and businesses in which non-US citizens own a controlling interest may not own agricultural land unless the non-US citizen is a resident in the US No corporation, Missouri or out-of-state, may engage in agriculture after 1975.

North Dakota:
A non-US or non-Canadian citizen who is not a resident alien in the US may not hold agricultural land.

Pennsylvania:
Foreign governments and non-resident non US citizens may not hold more than 100 acres of agricultural land.

South Dakota:

Foreign governments and non-resident, non-US citizens may not hold more than 160 acres of agricultural land.
No in or out-of-state corporation may own agricultural land.
Guam, Indiana, Oklahoma, South Carolina, Wisconsin, Wyoming Florida, Hawaii, Idaho, Kentucky, Mississippi, Montana, Oregon
– These states have some limitation on the ownership of real property and preference in the access to – or ownership of land.

Guam:
Alien owned businesses may only own or rent land through Guam corporations.

Indiana:

Limits amount of land held by aliens. Resident and non-resident aliens may acquire real estate but must dispose of any land over 320 acres within five years of acquiring it, or the excess acreage will escheat to the state.

Oklahoma:
Non-US citizens may not own real estate, in the state, with certain exceptions.

South Carolina:
Non-US citizens or corporations controlled by non-US citizens may not hold more than 500 000 acres of land.

Wisconsin:
Non-US citizens not resident in the US, corporations with more than 20 per cent of their stock owned by them and non-US corporations may not hold more than 640 acres of land.

Wyoming:
A non-resident not eligible for citizenship may not hold real property except for personal use and not exceeding one acre.

Florida:
Non-immigrant visa holders do not receive a homestead exemption.

Hawaii:
Citizens and residents of Hawaii and US military war veterans receive preference in drawings from residential and agricultural leases of state lands. Residency requirements exist foraliens and stockholders of corporations and associations who wish to rent land in designated agricultural parks.

Idaho:
State land may only be sold to US citizens.

Kentucky:

Real estate owned by a non-resident alien may be escheated by the State eight years following its acquisition unless:

a) the alien becomes a US citizen,

b) they have declared their intent to become US citizens; or

c) the corporations are organised under state law

Mississippi:

Non-resident aliens may not hold land longer than 20 years before becoming a US citizen except that they may acquire 320 acres for industrial development and 5 acres for residential purposes.
Moreover, a non-resident alien may not purchase public land, except that they may purchase 320 acres of public land for industrial purposes and 5 acres for residential purposes.

Montana:
State lands may only be sold to US citizens, those who have declared their intent to become US citizens or corporations organised under state law.

Oregon:
State lands may only be sold to US citizens or those who have declared their intent tobecome US citizens.

Montana Mining:
Montana has a reciprocity test for coal leases on state owned land.
You should consult further information for your specific situation.

Man muss allerdings dazusagen, dass es sich hauptsächlich um Einschränkungen für Agrargrundstücke handelt, die eine gewisse Größe überschreiten – wie auch in Brasilien!
Lesen Sie auch – auf englisch:
http://www.keytlaw.com/usrealestatelaw/

U.S. Legal Checklist for Foreign Investors Buying U.S. Real Estate
http://www.keytlaw.com/usrealestatelaw/us-legal-issues/

Kaufen Sie Ihre Immobilie doch im echten Amerika: Südamerika:
Brasilien: auch mit Touristenvisum können Sie ganz legal eine Immobilie kaufen und im Grundbuch stehen :
viewforum.php?f=11

Paraguay: auch mit Touristenvisum können Sie ganz legal eine Immobilie kaufen und im Grundbuch stehen :
viewforum.php?f=57

 

Fragen Kommentare im Forum

Apr 142017
 

Kaiser Franz Josef – Brünn AE-Medaille vergoldet 1892 Christlbauer Wien

Zur Erinnerung an die Anwesenheit SR Majestät des Kaisers in Brünn 1892“ – dieser Satz steht auf der Rückseite der Medaille!

Die Vorderseite zeigt ein Portrait des Kaisers mit dem Text:
FRANCISCUS JOSEPHUS I. IMPERATOR ET REX“ = Franz Josef der Erste Kaiser und König !

Unter der Abbildung des Kaisers steht in kleiner Schrift : „PRÄGE CHRISTLBAUER

Die Medaille ist vergoldet, wiegt 45,9 Gramm, Durchmesser 4,2 cm !
Beide Seiten als spürbares Relief verarbeitet!

 

 

 

 

 

 

 

Besuchen Sie unser Numismatik Forum

Apr 062017
 

Adelsaufhebungsgesetz von Österreich – die sozialen Politiker und die Lügenpresse

Gestern war es soweit : königlicher Besuch in Österreich! Obwohl, es kam ja gar kein König, sondern nur ein Herzog und eine Herzogin – aus England – ein Land, das sich nicht als europäisches Land fühlt!

Genug für unseren grün angewählten Bundespräsidenten und unseren sozialistischen Bundeskanzler weiche Knie zu bekommen und die typische unterwürfige Haltung einzunehmen, denn jetzt kommen Menschen, die über den anderen Menschen stehen – durch einen adeligen Titel – ein vererbter Titel!
Genau das, was in Österreich gesetzlich seit 1919 verboten ist – bei angedrohter Haftstrafe bis zu 6 Monaten Gefängnis!

Gesamte Rechtsvorschrift für Adelsaufhebungsgesetz, Fassung vom 06.04.2017 (diese Seite wird vom Bundeskanzleramt betrieben….):
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10000036
§ 2.
Die Führung dieser Adelsbezeichnungen, Titel und Würden ist untersagt. Übertretungen werden von den politischen Behörden mit Geld bis zu 20.000 K oder Arrest bis zu sechs Monaten bestraft.

Und da gibt es noch so ein Gesetz:
Gesamte Rechtsvorschrift für Durchführung des Adelsaufhebungsgesetzes, Fassung vom 06.04.2017 (Seite vom Bundeskanzleramt )

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10000035
§ 1.
Die Aufhebung des Adels, seiner äußeren Ehrenvorzüge, weiters der bloß zur Auszeichnung verliehenen, mit einer amtlichen Stellung, dem Berufe oder einer wissenschaftlichen oder künstlerischen Befähigung nicht im Zusammenhange stehenden Titel und Würden und der damit verbundenen Ehrenvorzüge trifft alle österreichischen Staatsbürger, und zwar, gleichviel, ob es sich um im Inlande erworbene,
oder um ausländische Vorzüge handelt.

4. das Recht zur Führung der adeligen Standesbezeichnungen, wie z. B. Ritter, Freiherr, Graf und Fürst, dann des Würdetitels Herzog, sowie anderer einschlägiger in- und ausländischer Standesbezeichnungen;

§ 5.
(1) Die Führung von Adelsbezeichnungen (§ 2), sowie von aufgehobenen Titeln und Würden (§ 3) wird von den politischen Behörden gemäß § 2 des Gesetzes vom 3. April 1919, St. G. Bl. Nr. 211, mit Geld bis zu 4000 S oder Arrest bis zu sechs Monaten bestraft.
(2) Strafbar ist hienach nicht nur die Führung solcher Bezeichnungen im öffentlichen Verkehr, das heißt im Verkehr mit Behörden und öffentlichen Stellen sowie in an die Öffentlichkeit gerichteten Mitteilungen und Äußerungen, sondern auch die Führung im rein gesellschaftlichen Verkehr und der Gebrauch von Kennzeichen, die einen Hinweis auf den früheren Adel oder auf aufgehobene Titel oder Würden enthalten, soferne darin eine dauernde oder herausfordernde Mißachtung der Bestimmungen des Gesetzes zu erblicken ist.
(3) Die Verwendung von Gegenständen, die mit Bezeichnungen des Adels, eines aufgehobenen Titels oder einer solchen Würde bereits versehen sind, ist nicht als strafbare Führung solcher Bezeichnungen anzusehen.

Na ja, diese Gesetze stehen halt so rum auf der Seite des Bundeskanzleramtes, und unser Kanzler Kern (jüdisch stämmig) muss sich anscheinend nicht daran halten! Nein, im Gegenteil, er ladet Herzog und Herzogin sogar auf Staatskosten (d.h. der Steuerzahler bezahlt) zu einem Staatsbankett ein!
Und die Bewachung muss natürlich auch der Steuerzahler bezahlen??? Man spricht nicht darüber, im sozialen Lager von Grün und SPÖ!!

Und dann kam noch der „Vereiniger“ Europas – unser von grünen und Links Faschisten gewählter Bundespräsident seine königliche Hoheit Van der Bellen!
Natürlich sprach er seine „königlichen “ Gäste – die ja gar keine Politiker sind , mit dem Adelstitel an? Oder vielleicht doch nicht?
Wie redete Van der Bellen denn den Herzog an – mit „
His/Her Royal Highness“ oder so ähnlich!
Nun, bei der staatlichen Lügenpresse von Österreich – dem ORF und seine überbezahlten Genossen, spricht man nicht über so etwas!
Wie viel kostete das Abendessen? Na ja, auf jeden Fall mehr, als ein durchschnittlicher ArbeiterIn in der Grün /( roten Hauptstadt Wien ein ganzes Jahr für eine Mietwohnung bezahlen muss!
Denn solche Leute muss ja unser Bundespräsident empfangen – denn schließlich sind das Politiker – oder vielleicht sind das keine Politiker!??
Nun, soviel Weitblick und Durchblick kann man von gebildeten Hinterwäldlern aus dem Kaunertal nicht verlangen!
Diese Gäste sind auf jeden Fall adelig, das ist etwas, was in Österreich verboten ist, und solche Leute wollen ja raus aus der EU – also ganz genau die Linie, die unser Präsident vertritt ? Oder vielleicht doch nicht?
Na egal, Hauptsache adelig und reich – da ist es schon wert, gegen zwei österreichische Bundesgesetze zu verstoßen und denen ein bisschen in den Arsch zu kriechen!

Fakt bleibt: Bundeskanzler und Bundespräsident haben öffentlich gegen zwei Bundesgesetze verstoßen – sehr öffentlich! Und ganz nach Sitte von Grünen und SPÖ hatte man zuvor nicht das Volk gefragt, ob das Volk Steuergelder für adelige Briten ausgeben will!

Aber die sind ja so reich – die Briten – eigentlich nicht die Briten sondern die königliche Familie!
Wie haben die wohl so viel Reichtum angehäuft?
Prinz / Herzog Charles hatte sein ganzes Vermögen  mit Bio Produkten erworben – zum totlachen….! Deswegen ist er auch so beliebt bei der linken TV-Mafia und den grünen / roten Parteien!

Früher war ja Großbritannien wirklich ein Großreich – ein Imperium, da konnte die königliche Familie wirklich viel abkassieren – auf Kosten der dortigen unterentwickelten Ureinwohner und „Sklaven“!
Wie viele Ureinwohner hatte Kanada abgeschlachtet unter britischer Herrschaft?
Also auf dieser Seite und vielen anderen Seiten steht:
https://canadiandimension.com/articles/view/the-ongoing-legacies-of-canadian-genocide
2 Millionen indigene Ureinwohner wurden in Kolonialzeiten abgeschlachtet ! Rein aus Geldgier und Besitzgier!
Und heute? Heute gehört
85 % der gesamten Ländereien von Kanada der britischen Krone!
Und das sind keine fakenews – nachzulesen hier:
https://en.wikipedia.org/wiki/Crown_Estate
und
https://www.ontario.ca/page/crown-land

Und der Genozid der Ureinwohner in Australien?
na ja, da waren es nur
1 Million Ureinwohner, die von den Briten abgeschlachtet wurden!
Siehe Artikel:
http://atlantablackstar.com/2015/06/09/8-facts-may-not-know-extermination-australias-aborigines/
Fakt:
90 % der Ureinwohner ausgerottet!

Upps – fast hätte ich die Ureinwohner in der heutigen USA vergessen! Das waren noch einmal ein paar Millionen! Höchsten zwischen 5 und 50 Millionen…..!
nachzulesen unter:
http://americanhistory.oxfordre.com/view/10.1093/acrefore/9780199329175.001.0001/acrefore-9780199329175-e-3


Aber ein gutes Geschäft war das wohl für die britische Krone – denn Land mit Edelsteinen, Ölquellen usw. das bekommt man nicht umsonst, schon gar nicht wenn da so lästige kleine schwarze Ureinwohner darauf wohnen und leben!
Und bis heute noch kann man davon profitieren!
Wie viel Land gehört heute der britischen Krone in Australien?
hier stehts:
http://www.austrade.gov.au/land-tenure/Land-tenure/crown-land
(nur 92 % von Westaustralien – da ist ja praktisch gar nichts…..)
und hier auch:
http://155.187.2.69/soe/2001/publications/theme-reports/land/land02-5.html
(die Ureinwohner kamen ein bisschen schlecht davon….!)
Na ja, Hauptsache man profitiert davon noch heute – egal wie viel draufgegangen sind!

Ganz klar , dass Kanzler Kern und Bundespräsident Van der Bellen vor dieser „Hautevolee“ in die Knie geht!

Man fuhr dann zum jüdischen Museum – das Museum, das den Briten zeigt, wie man es nicht macht , Menschen umzubringen!
Das jüdische Museum enthält 5000 antisemitische Stücke , gespendet von diesem Mann:
https://en.wikipedia.org/wiki/Martin_Schlaff
(ein Vorbild der Wiener Gesellschaft!)
auf deutsch über den Gönner des jüdischen Museums:
https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Schlaff

Und ganz geschockt war wohl Prinz Charles, als er die „bösen“ Taten der Österreicher sah!? Genozid ? Die Österreicher machten Genozid an unterentwickelten Rassen, zusammen mit den ganz bösen Deutschen????
„that`s shocking„!!!
This is shocking! Now you have killed six millions, and you do not even have nobles in this land, no king, no duke.
You should have done as we did!“
(Dass Prinz / Herzog Charles dies sagte ist eine reine Vermutung im Rahmen der Meinungsfreiheit und bleibt wohl ein Staatsgeheimnis“)

So viele Menschen getötet, und jetzt haben wir nicht einmal Adelige in diesem Land….!

Und der Bundespräsident schaute mit ganz verklärten Augen und dachte wohl: „Abwarten, ihr werdet noch sehen was möglich ist„!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

auch interessant: Wiedergutmachung an Juden nach 500 Jahren / Edicto de Granada /

siehe auch: pistoleiros und Indianerkiller in Brasilien / gunmen in Brazil killing Indios

siehe auch: Millionäre und Milliardäre in Brasilien

Fragen Kommentare im Forum

Apr 032017
 

digitale Signatur in Brasilien / assinatura digital

In Brasilien gibt es schon sehr lange die Möglichkeit mit einer „Bürgerkarte“ mit den Behörden zu kommunizieren und auch Dokumente zu unterzeichnen!
Die übliche „Bürgerkarte“ in Brasilien ist die CPF-Nummer, registriert auf einer digitalen Chip-Karte – siehe den Verteiler für ganz Brasilien:
https://www.certisign.com.br/certificado-digital/para-voce/ecpf/comprar
(kann sein, dass die Unterlinks „documentos necessario“ nur mit Google Chrome aufgehen…..!)
Diese Karten gibt es je nach Preis für Privatpersonen (
Pessoa Física = physische Personen) und Firmen = Pessoa Jurídica !

Um es gleich vorweg zu nehmen: ohne CPF-Nummer geht gar nichts!
Siehe Beitrag CPF:
http://www.investment-portal.net/brasilien/CPF%20brasilien.html

Aufgezählt und erklärt hier:
https://www.certisign.com.br/atendimento-suporte#faqSac

In Brasilien muss man allerdings persönlich zu einer dafür befugten Stelle gehen, und sich registrieren lassen – siehe hier:
https://gestaoar.certisign.com.br/AgendamentoOnLine/cliente/actionMap.action?acId=6;145&setSkinCanal=integracaogar
(befugt sind staatliche Stellen wie Handelsvertretungen, Versicherungen und Notariate – alle aufgezählt – NUR wer auf dieser Liste aufgezählt ist !)

Die Karte muss man kaufen, dazu ein Kartenleser Gerät, und dazu braucht man noch eine Software:
https://www.certisign.com.br/atendimento-suporte/downloads

Gesetzlich geregelt sind digitale Unterschriften in Brasilien im Gesetz Lei Nº 11.419:
http://www.planalto.gov.br/ccivil_03/_ato2004-2006/2006/lei/l11419.htm
dieses Gesetz aus dem Jahre 2006 ist eigentlich ein „update“ zur brasilianischen
Zivilprozessordnung Lei 5869:
http://www.investment-portal.net/brasilien/gesetzebrasilien/Zivilprozessordnung%20Brasilien%20Lei%205869.html

Auszug:
Art. 11.  Os documentos produzidos eletronicamente e juntados aos processos eletrônicos com garantia da origem e de seu signatário, na forma estabelecida nesta Lei, serão considerados originais para todos os efeitos legais.
= das bedeutet soviel wie: die digitale Signatur hat den selben Stellenwert wie ein Original Dokument unterschrieben!
und
Art. 16. 
Os livros cartorários e demais repositórios dos órgãos do Poder Judiciário poderão ser gerados e armazenados em meio totalmente eletrônico.
(das hat die ANOREG noch nicht kapiert diesen Artikel, denn die schicken Grundbuchauszüge mittels FEDEX nach Europa und das dauert bis zu 32 Tage!!!)
siehe Beitrag Grundbuchauszug Brasilien online:
viewtopic.php?f=18&t=479

weitere Gesetze zur digitalen Signatur in Brasilien:
http://www.iti.gov.br/legislacao
http://www.iti.gov.br/perguntas-frequentes/1743-sobre-certificacao-digital

 

Fragen Kommentare im Brasilien Forum

 

siehe auch: Mein MontevideoVölkermord in Uruguay – der ORF und die Lügenpresse

siehe auch: Gewerbeordnung – Zwangspraktikum und Arbeitslosenstatistik in Österreich

siehe auch: Wiedergutmachung an Juden nach 500 Jahren / Edicto de Granada

Jan 182017
 

Politische Betätigung für Ausländer in Brasilien verboten / Verboten oder erlaubt für Ausländer in Brasilien

Brasilien ist ein Einwanderungsland, ein Land für Investoren von außerhalb, jedoch auch ein Land mit traditionellen Sitten und Gebräuchen!

Ausländer müssen sich anpassen, politischen Tätigkeiten in Brasilien wie es europäische Länder Ausländern erlauben, das ist in Brasilien den Ausländern verwehrt!

Eine Überfremdung durch Ausländer wie es zur Zeit in Europa passiert wird durch Gesetze verhindert!

 

Ausländergesetz Brasilien Lei 6815

Art. 106.
É vedado ao estrangeiro = es ist verboten für den AusländerIn

I – ser proprietário, armador ou comandante de navio nacional, inclusive nos serviços de navegação fluvial e lacustre;
= ….zu sein Eigentümer, Reeder oder Kommandant von nationalen Schiffen, inklusive der Schifffahrt und Seen;

II – ser proprietário de empresa jornalística de qualquer espécie, e de empresas de televisão e de radiodifusão, sócio ou acionista de sociedade proprietária dessas empresas;
= AusländerIn darf nicht Eigentümer einer Mediengesellschaft sein – egal welcher Art, auch nicht einer Fernsehgesellschaft oder Radiogesellschaft, auch nicht Gesellschafter oder Aktionär von solchen Gesellschaften;

III – ser responsável, orientador intelectual ou administrativo das empresas mencionadas no item anterior;
= Ausländer dürfen auch nicht Verantwortliche sein, oder in der Verwaltung von obigen im vorherigen Absatz erwähnten Gesellschaften…!

IV – obter concessão ou autorização para a pesquisa, prospecção, exploração e aproveitamento das jazidas, minas e demais recursos minerais e dos potenciais de energia hidráulica;
= Ausländerinnen dürfen nicht Konzessionsträger oder Führungskräfte sein bei: Minengesellschaften , Suche von Mineralien, auch nicht für Gesellschaften für hydraulische Energie;

V – ser proprietário ou explorador de aeronave brasileira, ressalvado o disposto na legislação específica;
= ……dürfen nicht Eigentümer sein von Flugzeugen ,

VI – ser corretor de navios, de fundos públicos, leiloeiro e despachante aduaneiro;
= dürfen nicht als Makler für Schiffe fungieren, nicht als Makler für öffentliche Fonds, nicht als Auktionator oder Zolldespachante fungieren.

VII – participar da administração ou representação de sindicato ou associação profissional, bem como de entidade fiscalizadora do exercício de profissão regulamentada;

VIII – ser prático de barras, portos, rios, lagos e canais;

IX – possuir, manter ou operar, mesmo como amador, aparelho de radiodifusão, de radiotelegrafia e similar, salvo reciprocidade de tratamento;

e

X – prestar assistência religiosa às Forças Armadas e auxiliares, e também aos estabelecimentos de internação coletiva.

§ 1º O disposto no item I deste artigo não se aplica aos navios nacionais de pesca.

§ 2º Ao português, no gozo dos direitos e obrigações previstos no Estatuto da Igualdade, apenas lhe é defeso:

a) assumir a responsabilidade e a orientação intelectual e administrativa das empresas mencionadas no item II deste artigo;

b) ser proprietário, armador ou comandante de navio nacional, inclusive de navegação fluvial e lacustre, ressalvado o disposto no parágrafo anterior; e

c) prestar assistência religiosa às Forças Armadas e auxiliares.

Art. 107.
O estrangeiro admitido no território nacional não pode exercer atividade de natureza política, nem se imiscuir, direta ou indiretamente, nos negócios públicos do Brasil, sendo-lhe especialmente vedado:=
= Ausländer die auf brasilianischen Territorium leben, dürfen nicht politisch tätig werden, auch nicht sich politisch einmischen (direkt oder indirekt!), auch sich nicht involvieren in öffentliche Geschäfte von Brasilien :

I – organizar, criar ou manter sociedade ou quaisquer entidades de caráter político, ainda que tenham por fim apenas a propaganda ou a difusão, exclusivamente entre compatriotas, de idéias, programas ou normas de ação de partidos políticos do país de origem;
= auch nicht…. organisieren, begründen oder aufrechterhalten jegliche Art von politischen Organisationen,  die zur Propaganda oder Verbreitung dienen, ausgeschlossen davon sind nur Landsleute  mit Ideen aus dem Herkunftsland!

II – exercer ação individual, junto a compatriotas ou não, no sentido de obter, mediante coação ou constrangimento de qualquer natureza, adesão a idéias, programas ou normas de ação de partidos ou facções políticas de qualquer país;

III – organizar desfiles, passeatas, comícios e reuniões de qualquer natureza, ou deles participar, com os fins a que se referem os itens I e II deste artigo.

Parágrafo único. O disposto no caput deste artigo não se aplica ao português beneficiário do Estatuto da Igualdade ao qual tiver sido reconhecido o gozo de direitos políticos.

Art. 108.
É lícito ( = erlaubt für Ausländer ) aos estrangeiros associarem-se para fins culturais, religiosos, recreativos, beneficentes ou de assistência, filiarem-se a clubes sociais e desportivos, e a quaisquer outras entidades com iguais fins, bem como participarem de reunião comemorativa de datas nacionais ou acontecimentos de significação patriótica. (Renumerado pela Lei nº 6.964, de 09/12/81)

Parágrafo único. As entidades mencionadas neste artigo, se constituídas de mais da metade de associados estrangeiros, somente poderão funcionar mediante autorização do Ministro da Justiça.

Art. 109. A entidade que houver obtido registro mediante falsa declaração de seus fins ou que, depois de registrada, passar a exercer atividades proibidas ilícitas, terá sumariamente cassada a autorização a que se refere o parágrafo único do artigo anterior e o seu funcionamento será suspenso por ato do Ministro da Justiça, até final julgamento do processo de dissolução, a ser instaurado imediatamente. (Renumerado e alterado pela Lei nº 6.964, de 09/12/81)

Art. 110. O Ministro da Justiça poderá, sempre que considerar conveniente aos interesses nacionais, impedir a realização, por estrangeiros, de conferências, congressos e exibições artísticas ou folclóricas. (Renumerado pela Lei nº 6.964, de 09/12/81)

 

Es ist richtig und gut so, dass in Brasilien lebende Ausländer sich nicht politisch betätigen dürfen!
Das gehört auch in Österreich / Deutschland so eingeführt! Türkenparteien, Migrantenparteien – was für eine politische Sauerei spielt sich bei uns ab!

Siehe auch Paraguay – Einwanderungsgesetz Paraguay

Fragen Kommentare im Brasilien Forum

Jan 092017
 

Listenpreis Gebrauchtwagen in Brasilien / buying used cars in Brazil

Wer länger in Brasilien Urlaub macht, also mindestens 3 Monate, oder gar plant, in Südamerika / Mercosur länger herumzureisen, für diejenigen lohnt es sich ein Auto zu kaufen – gebraucht oder neu, das ist die Frage!

Der größte Markt für gebrauchte Autos (Suchbegriff : „carros usados oder veiculo usadoplus den Bundesstaat) befindet sich im Bundesstaat São Paulo (SP), aber auch in anderen Bundesstaaten kann man Gebrauchtwagen kaufen – am besten in der Hauptstadt des jeweiligen Bundesstaates!

Hauptstädte die an der Küste liegen oder in Meeresnähe sind eher abzuraten, denn die Korrosion durch das Salzwasser ist an der Küste um einiges höher als im Landesinneren wie São Paulo !

Die Preise für Neuwagen findet man immer auf der Seite der jeweiligen Automarke, wie z.B. http://www.volkswagen.com.br/pt.html oder http://www.toyota.com.br/ !

Bei Gebrauchtwagen wird es schon ein bisschen komplizierter und unübersichtlicher, denn das Angebot ist riesig , zu mindestens in São Paulo (SP)!

Wie in Europa speziell den deutschsprachigen Ländern gibt es einen durchschnittlichen Listenpreis für Gebrauchtwagen – Baujahr bis zurück zum Jahr 1985 für Personenkraftfahrzeuge, Lastwagen / Nutzfahrzeuge bis zum Jahr 1981, Motorräder bis zum Jahr 1990 !

Die derzeit führende Seite für Listenpreise von gebrauchten Autos wird von der FIPE veröffentlicht:
FIPE =
Fundação Instituto de Pesquisas Econômicas = Institut für economische Statistiken :
http://www.fipe.org.br/pt-br/institucional/sobre-a-fipe/

Die FIPE ist eine Organisation des Privatrechtes, ohne kommerziellem Interesse, gegründet schon 1973, und ist eine Abteilung der Wirtschaftsuniversität von São Paulo (SP),
die
FEA-USP – Universidade de São Paulo : https://www.fea.usp.br/

Listenpreis für gebrauchte Autos in Brasilien – ganz leicht und gratis im Internet – allerdings auf portugiesisch – Suchbegriff “Tabela Fipe “:

http://veiculos.fipe.org.br/

Auf dieser Seite wird ein Lehrfilm gezeigt, abspielbar nur mit google chrome, in einfachem portugiesisch, einfach und praktische Erklärung!

Übersetzunghilfe für Anfänger im portugiesischen:

preços médios de veículos no mercado nacional” = Durchschnittspreis / Durchschnittswert von Fahrzeugen auf dem nationalen (brasilianischen) Markt

semi novo” = Vorführwagen
veiculo usado” = Gebrauchtwagen


Man sieht dann 3 Möglichkeiten zum Auswählen:

consulta de carros e utilitários pequenos” = Suche nach normalen Personenkraftfahrzeugen, auch Allradfahrzeuge, Pickups usw.

„Consulta de Caminhões e Micro-Ônibus“ = Suche nach Lastwagen, Nutzfahrzeugen und Bussen (Micro-Ônibus = ist ein Zwischengröße zwischen großem Autobus und Minibus…)!

consulta de motos“ = Motorräder

Man klickt auf eine der gesuchten Möglichkeiten, es öffnet sich eine Seite und dort steht:
Sua pesquisa será realizada de acordo com o seguinte período de referência” = das bedeutet soviel wie: das Jahr auswählen, in dem Sie sich gerade befinden, oder das Jahr das Sie suchen!

Dann auf “selecione a marca do veiculo” klicken = Automarke ( man muss allerdings beachten, dass die Automarken manchmal eine andere Bezeichnung in Brasilien haben – ein brasilianischer Name der Marke!!!)
z.B. : GOL = Golf (Volkswagen)
Wer die brasilianischen Automarken nicht kennt, der sucht sich ein paar Marken aus dieser Tabelle heraus, gibt sie in den brasilianischen google.com.br ein und sieht sich die Fotos an!

Oder man geht auf die Seite des brasilianischen Fahrzeugherstellers und sieht sich die Autotypen an und die dazugehörigen brasilianischen Autonamen!

Wer z.B. Einen Volkswagen – Bus sucht, es gibt die alten Modelle noch sehr häufig, der suche nach “Volkswagen kombi” oder auch “Volkswagen perua” = Volkswagenbus ohne Fenster

Die Brasilianer nennen Minibusse immer “kombi” !

Dann auf “digite ou selecione o modelo do veiculo” klicken = den Typ der Automarke auswählen

Dann auf “digite ou selecione o ano modelo do veiculo” klicken = das herstellungsjahr der gewählten Automarke auswählen

Sollte die gewählte Automarke / Autotype nicht aufscheinen, dann kann man die FIPE auch anschreiben!

veiculos@fipe.org.br

Man muss eine gültige Mailadresse und Telefonnummer hinterlassen!


negócio fechado” = handelseinig, abgeschlossenes Geschäft, “deal”

Achtung:
In Brasilien werden gebrauchte Autos / Fahrzeuge mit der Autonummer verkauft! Und auch die Strafen, mit denen das Fahrzeug belastet ist! Man muss sich beim Detran mittels des

código RENAVAM “ im Internet erkundigen bzw. Versichern, dass das Fahrzeug nicht mit Strafen belastet ist! Vor dem Kauf!!

Beispiel Sao Paulo: http://www3.prefeitura.sp.gov.br/multas/forms/frmPesquisarRenavam.aspx

Jeder Bundesstaat hat einen eigenen Detran!

Der “código RENAVAM “ ist eine Registirerungsnummer , der auf den Fahrzeugpapieren steht!

Achtung: in Brasilien gibt es wie in Österreich einen Zulassungsschein und einen Typenschein / Fahrzeugbrief!

2 Dokumente, die ziemlich gleich aussehen, sich aber auf der Rückseite des Typenscheines / Fahrzeugbriefes mit der Bemerkungautorização para transferência de veiculo” unterscheidet !
Weiteres steht auf diesem Dokument in weißer Schrift „documento valido somente para transferencia , guarde em local seguro“ = Dokument gültig nur zur Übertragung, an einem sicheren Platz aufbewahren“

 

Auf dem Zulassungsschein, das Dokument welches man immer mitführen muss, steht in weißer Schrift auf grünem Untergrund die Worte: “documento de porte obrigatorio” = Dokument welches man verpflichtend mitführen muss,
und darunter steht “ nao valido para transferencia “ = nicht gültig zur Übertragung / Verkauf – dieses Dokument ist kein gültiger Eigentumsnachweis und nicht gültig zum Weiterverkauf des Fahrzeuges!

Achtung:

Gemäß des Gesetzes für öffentliche Register Lei 6015 / Artikel 129 / Absatz 7 müssen Kaufverträge für Fahrzeuge beglaubigt und registriert werden bei einem öffentlichem Notar!

http://www.investment-portal.net/brasilien/gesetzebrasilien/grundbuchgesetzbrasilien.html#Art129

Achtung:
Man sollte auf KEINEN Fall ein Auto (egal ob neu oder gebraucht) ohne Kaufvertrag kaufen! Der beglaubigte Kaufvertrag ist der Beweis, dass Sie das Fahrzeug „in gutem Glauben“ gekauft haben

 

Auch Ausländer mit einem Touristenvisum dürfen Autos auf deren eigenen Namen kaufen!

Mit einem brasilianischen Fahrzeug und einer gültigen brasilianischen Zulassung hat man in ganz Südamerika und Mittelamerika keinerlei Probleme mit dem Zoll!

Viel Glück beim Autokauf in Brasilien!

siehe auch: Auto und Führerschein in Brasilien

siehe auch: CPF-Karte in Brasilien / Steuernummer in Brasilien

siehe auch: Neue Autokennzeichen für Mercosul Länder

siehe auch: Radar in Brasilien

siehe auch: Fahrerflucht in Brasilien ist eine Straftat!

siehe auch: Verhaftung und Hausdurchsuchung in Brasilien

siehe auch: Wohnsitznachweis  in Brasilien / proof of residence in Brazil

 

 

Fotos eines Fahrzeugbriefes und eines Zulassungsscheines in Brasilien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fragen Kommentare im Brasilien Forum

Dez 082016
 

Schuco Seppi

 

Der Hut des Schuco Seppis ist nicht original (Filzhut aus den 60igern)

 

 

 

 

 

 

 

Seppi ist funktionsfähig, Originalschlüssel vorhanden

bei Interesse: Ihr Angebot an wipiweb(et)gmx.net

 

 

 

Videoclip mit Schuco Seppi:

vlc-record-2016-12-08-22h32m44s-Seppi mit Bierkrug kl.wmv-

 

 

Besuchen sie auch das Sammlerforum

 

Dez 062016
 

Mein Montevideo – Völkermord in Uruguay – der ORF und die Lügenpresse

Am 26. August 2016 brachte der ORF eine Reportage über Montevideo – die Hauptstadt von Uruguay.
Wird auch auf Youtube gezeigt:
https://www.youtube.com/watch?v=FJR9tw6ufZU

Produziert vom ORF mit der Weltjournal- Redakteurin Julieta Rudich , eine gebürtige Uruguayerin!

Die Reportage begann mit der Sache , die für den ORF anscheinend am wichtigsten ist: Drogen!

Schon in den ersten zwei Minuten stürzte man sich auf das Thema, das für ORF-Mitarbeiter augenscheinlich das wichtigste in Uruguay wäre – die Legalisierung für Cannabis!
Nun, man kann annehmen, dass das Kamerateam und die Reporterin wahrscheinlich selbst drogensüchtig sind, denn niemand sonst würde wohl über ein zu berichtendes Land zuerst nachsehen, wo findet man die nächste Drogenkneipe!

Und das mit dem „Recherchieren“ war noch nie die Stärke der ORF-Mitarbeiter, denn man vergaß wohl wie immer das wichtigste, was eigentlich der Hauptgrund war, warum man in Uruguay Cannabis „legalisierte“! Und das wichtigste bei der Drogenlegalisierung von Cannabis in Uruguay war: den Preis der Droge festzulegen – nämlich 1 U$ pro Gramm!
Über solche kleinen Details spricht man nicht gerne in der Hanfszene in Österreich und der EU, denn hier wollen unsere Hanfverteidiger vor allem, dass man legal zu Wucherpreisen steuerfrei weiter schäbige Geschäfte betreibt!

Siehe Beitrag : Marihuanagesetz von Uruguay Ley 19.172 / the Marijuana law from Uruguay

Von Preisfestlegung auf einen Euro z.B. , davon hört man eigentlich nie in Österreich und der EU!

Sinn und Zweck der Legalisierung von Cannabis in Uruguay war ja ein Hauptgrund: nämlich Cannabis Raucher von Mafiösen Organisationen wegzubringen! Und das erreicht man, indem man Cannabis so billig anbietet – per Gesetz – dass der Verkauf für illegale Händler uninteressant wird!

Schon am 2. September 2015 (also lange vor der ORF-Reportage) veröffentlichte die größte Tageszeitung von Uruguay „El Pais“ einen Artikel über die Preisfestlegung von Cannabis auf einen U$-Dollar und den kontrollierten Verkauf in Apotheken (mit Ausweis Vorlage )

siehe Artikel : http://www.elpais.com.uy/informacion/cannabis-llega-farmacias-meses-tres.html

Und dass dieses Cannabis eigentlich „feminisiertes Cannabis“ ist, eine Cannabispflanze deren Genetik in Uruguay von der Firma Monsanto verändert wurde, um die Uruguayer als Versuchsratten zu verwenden!

Siehe Beiträge auf spanisch – wie der Zionist Präsident Mujica mit der jüdischen Firma Monsanto, Rockefeller, Soros (George Soros ist ja bekannt für seine Machenschaften in Wien….) usw. aus Geldgier das Cannabis in Uruguay legalisierte:

https://socialismopatriotico.blogspot.co.at/2015/11/desenmascarando-pepe-mujica.html

und auch dieser uruguayische Link – betrieben von der Jüdin Laura Cohen (unsere Infos kommen nicht von den Nazis sondern direkt von Blogs von jüdischen Uruguayern!!) – was die alles so sagt über die jüdischen Geschäftemacher in Uruguay (nicht die bösen Nazis):
http://bwnargentina.blogspot.co.at/2013/09/mujica-y-la-marihuana-tomo-mate-con-el.html


Siehe Fotos und Artikel über Verkauf von Cannabis in Apotheken – Zeitung „El Observador = der Beobachter“:
http://www.elobservador.com.uy/semana-clave-la-venta-marihuana-farmacias-n973351

Auf den Fotos sieht man sehr deutlich, das ist kein südamerikanisches Cannabis, das ist „Skunk ohne Samen – bzw. „sinsemilla“ aus der Monsanto Fabrik – feminisiertes Cannabis – Zwitterpflanzen!
Siehe auch Artikel:
Feminisierte Hanfsamen – Die grüne Droge aus dem Chemiebaukasten

http://wipi.at/immoblog/feminisierte-hanfsamen

(feminisiertes Cannabis ist ohne Samen – ertragreicher für die Dealer und 5 Mal so stark wie echtes Marihuana, macht abhängig wie Heroin!)


Das nächste was in der ORF Reportage mit Julieta Rudich gezeigt wurde, ist typisch für die heuchlerische Meinungsmache des ORFs: man zeigte gleich nach der Kifferwerbung sofort die noblen Stadtviertel der „Haute-Volée“ von Montevideo – natürlich mit befreundeten Künstlern des ORFs!

Gleich daneben, also in der Nähe der Reichen Vierteln wurde dann das Monument für den Genozid an Armenier gezeigt!
1965 anerkannte Uruguay den Genozid an Armenien!
Und passend dazu natürlich das Holocaust Mahnmal, denn Julieta Rudich stammt ja von Juden ab, die vor den bösen Nazis aus Wien flüchteten!

Das alles wurde vom ORF in perfekter Gutmenschen Manier gezeigt, man bekam so richtig das Gefühl, dieses Uruguay das ist ja das Paradies – so richtig nette Menschen!

Und natürlich alles gute Freunde vom ORF! Das ist wirklich ein Vorzeigeland!!!

So müsste man Österreich auch gestalten – natürlich nur mit einem Marihuana-Preis von 10 bis 15 Euro pro Gramm….!
Und natürlich sollte man Cannabis nicht in Apotheken verkaufen gegen Ausweisvorlage, sondern in Österreich dürften auch weiterhin Asylanten die Drogen auf der Straße legal anbieten – in Österreich sind das ja nur Zierpflanzen….!
Aber nach der Reportage des ORFs bekam man tatsächlich die Meinung, das wäre die Zukunft!??

Völkermord in Uruguay!
Und die Wahrheit der Reportage? Hatte der ORF und Frau Rudich vielleicht ein winziges Detail über Uruguay vergessen?

Nun, Uruguay ist ein lateinamerikanisches Land, insgesamt gibt es 20 lateinamerikanische Länder auf dem amerikanischen Kontinent (ohne Haiti und ohne französisch Kanada gezählt)!

Uruguay ist eines davon!

Und was alle lateinamerikanischen Länder gemeinsam haben: es gibt Gesetze für die Ureinwohner , genannt Indios – oder auch indigene Völker!

In jedem lateinamerikanischen Land gibt es ein paar Artikel in der jeweiligen Verfassung und zusätzlich ein eigenes Gesetz für die indigenen Ureinwohner!

In jedem lateinamerikanischen Land?

Nein, das stimmt nicht ganz!

In Uruguay gibt es kein Gesetz für indigene Völker!

Warum?

Nun, die Antwort ist ganz einfach: man hatte sie umgebracht, ausgerottet, abgeschlachtet und massakriert!

Das ist der Hauptgrund, warum Uruguay das einzige lateinamerikanische Land ist, in dem es keine Erwähnung der Ureinwohner in der Verfassung gibt und kein Gesetz für Indios!

Der totale Genozid der Ureinwohner, das ist der eigentliche Grundstock für den „sozialen“ Staat Uruguay!

Und der ORF und die jüdische Reporterin fanden es nicht notwendig, so eine Kleinigkeit zu erwähnen!

Warum?

Man zeigt das Holocaust Mahnmal und das Monument für Armenien!
Aber man vergisst in einer Reportage über Uruguay / Montevideo das Monument für den Genozid an den Ureinwohnern zu zeigen!???
Das ist wieder einmal typisch für die ORF Angestellten und deren heuchlerische Gutmenschen! Man berichtet, aber man lässt einfach einen wichtigen Teil der Wahrheit weg – die ganz andere Art zu lügen!


Hier sehen Sie das Monument für die Ureinwohner von Uruguay, welches für den ORF und seine Mitarbeiter bei einer Reportage weder erwähnenswert war, noch hatte man es besucht oder gezeigt oder gefilmt:
http://www.republica.com.uy/monumento-a-los-charruas/365588/

Diese Statuen wurden 1930 geplant und 1938 aufgestellt und eingeweiht!
Die Gestalter und Künstler dieser Statuen waren: Edmundo Prati, Gervasio Furest Muñoz y Enrique Lussich

matanza del Salsipuedes“ = das Blutbad / Schlachtung von Silsipuedes
1831 wurden bei diesem Blutbad die letzten Indios vom Stamm der charrúas hin gemetzelt – abgeschlachtet!
Unter der Führung und dem Mandat des Generals José Fructuoso Rivera y Toscana !
Dieser General wurde dann der erste Präsident von Uruguay – ein Massenmörder!
José Fructuoso Rivera y Toscana war der Gründer der politischen Partei
Partido Colorado“, die auch heute noch politisch tätig ist:
https://es.wikipedia.org/wiki/Partido_Colorado_(Uruguay)

Seite der Partei: http://partidocolorado.uy/

Den Familiennamen „Toscana“ findet man hier – hebräische Namen aus Italien:
https://dagobertobellucci.wordpress.com/2011/07/01/i-cognomi-degli-ebrei-in-italia/

Den Familiennamen „Rivera“ findet man hier (- die größte jüdische Zeitung aus Lateinamerika / Mexiko):
http://diariojudio.com/library/Listado-de-nombres-sefardes.pdf


Das indigene Volk der Charrúas (ausgerottet !!) – WIKI-spanisch

https://es.wikipedia.org/wiki/Charr%C3%BAas

Weiteres Völker, die im heutigen Staatsgebiet von Uruguay bis zur Ankunft der Spanier lebten:
Guenoas, Minuanes, Bohanes, Arachanes, Chaná-timbúes, Yaros, Guayanás, Guaraníes
Artikel über diese Völker mit Unterlinks findet man im spanischen WIKI unter:
https://es.wikipedia.org/wiki/Ind%C3%ADgenas_del_Uruguay

Alle diese indigenen Völker wurden in Uruguay abgeschlachtet oder vertrieben – nicht erwähnenswert für den ORF!

Hier ist noch ein Artikel über den Völkermord in Uruguay – La masacre de los charrúas :
http://www.mundomatero.com/estampas/masacre.html
Obwohl der ORF immer glänzt mit dem Wühlen in der Vergangenheit, eigenartigerweise hatte man bei der Reportage komplett auf diesen Völkermord vergessen!

Komisch was? Liegt wohl an der Herkunft der Mörder?

Und ein sehr guter Artikel über die Kriege (Ausrottung) der Guarani Völker in Paraguay:
HISTORIA DEL GUARANÍ EN EL URUGUAY:
https://chancharrua.wordpress.com/historia-del-guarani-en-el-uruguay/

Man muss den ORF und seine linken Genossen verstehen: würde man all diese Völkermorde in einer Reportage über Uruguay unterbringen, dann hätte man ja keine Zeit mehr um die Kifferlokale zu zeigen!!

Und wie ist das heutzutage mit den Indios in Uruguay – die ja eigentlich nicht mehr existieren und ausgerottet sind?


Da gibt es eine „lustige“ Geschichte über den uruguayischen Präsidenten
José Mujica – dem Verteidiger der Armen und der drogensüchtigen Kiffer in Uruguay – allerdings nicht der Präsident der die Rechte der Indios verteidigt in seinem Land ! (Mujica ist ein hebräischer Name – stammt von Aperesek oder auch De Mujica, Moxica, De Moxica, Mojica, De Mojica, Mutsica O Mutzica – was ganz einfach soviel bedeutet wie Pflaumenbaum!!!…..)


Hier diese Geschichte auf spanisch:
http://www.elpais.com.uy/que-pasa/los-abuelos-indios.html

Präsident José Mujica reiste in einem Flugzeug am 9. Jänner in einem normalen Verkehrsflugzeug (wie es sich für Sozialisten auch gehört!) nach Lima!
An Bord war auch Mónica Michelena, eine Charrúa Aktivistin aus Uruguay und Abgesandte (aus Uruguay) zu einem Treffen der Union der indigenen Völker
(
Fondo Indígena de Naciones Unidas)
Seite dieser Union für indigene Völker von Südamerika und Karibik:
http://www.fondoindigena.org/drupal/es/

Mónica Michelena fand es eine gute Gelegenheit so direkt mit dem Präsidenten von Uruguay über das Problem der indigenen Völker in Uruguay zu sprechen – so richtig persönlich mit ihm zu sprechen – ihm den Sozialisten!

Sie sagte zu Präsidenten Mujica : „mit Surinam sind wir die zwei einzigen Länder, die nicht die Konvention 169 über die Rechte von indigenen Völkern unterzeichnet haben!“
Und Präsident Mujica antwortete mit dem verschmitztem Lächeln eines sozialistischen Politikers: „ von welcher Organisation sind Sie?“
Mónica Michelena antwortete: „ vom Rat der Charrúas in Uruguay = Consejo de la Nación Charrúa“!
Der Präsident Mujica antwortete verdutzt: nein, das gibt es nicht, die Charrúas wurden alle beim „matanza del Salsipuedes“ = das Blutbad / Schlachtung von Silsipuedes“ ausgerottet! Alle Indios in Uruguay sind Guarani abstämmig !“

Und diese dümmliche Diskussion mit einem Sozialisten ging weiter……!
Präsident Mujica wird auch El Presidente masón genannt ! Masón bedeutet Freimaurer – ein sozialistischer Freimaurer – der passt ja gut zu unserem neuen sozialistischen Präsidenten in Österreich……!!

Die Fakten über indigene Völker stehen auch in diesem „lustigen“ Artikel: gemäß einer Studie von 2011 sind 4,9 % der Gesamtbevölkerung von Uruguay reine Indios! Und ca. 30 % stammen von Indios ab, also ca. 980.000 Menschen in Uruguay stammen direkt von Indios ab, bzw. haben indigene Gene – nachweislich!

Und er sozialistische Präsident Mujica wusste das nicht, oder spricht nicht gerne darüber – ganz nach dem Motto unserer sozialistischen Staatsfernsehgesellschaft ORF: über was man nicht spricht, das gibt es auch nicht!!!

Moderne Sklaverei in Uruguay:
Die altmodische Sklaverei wurde in Uruguay eigentlich abgeschafft, aber, es gibt ca. 7.100 Menschen in Uruguay, die in einer modernen Sklaverei leben!

Wie sagte die süßliche Stimme der ORF Sprecherin in dem Beitrag „mein Montevideo“!!
Uruguay ein soziales Versuchslabor!!“
Das kann man wohl bestätigen bei 7.100 Sklaven – ein richtiges Versuchslabor für jüdische Sozialisten und Geldhaie – siehe Beitrag in der größten Tageszeitung „El Pais“ von Uruguay (ORF-Mitarbeiter können höchstens bis zum Ende eines Joints denken, aber nicht solche Zeitungsberichte lesen!):
http://www.elpais.com.uy/informacion/datos-esclavitud-uruguay-sorprendieron-gobierno.html

Und der global slavery index bestätigt das:
http://www.globalslaveryindex.org/

Uruguay liegt an 4. Stelle am amerikanischen Kontinent mit moderner Sklaverei, und an 41. Stelle weltweit!!
Ach das meinte der ORF in der netten Reportage über Montevideo – das sollte man wohl auch in Österreich mit dem neuen sozialistischen Präsidenten einführen!!

Liste und Namen der Präsidenten von Uruguay von 150 bis 2010:
http://www.claeh.edu.uy/representa_kc/_cms/index.php?option=com_content&view=article&id=29&Itemid=70

Man vergleiche die Namen mit den Familiennamen unter diesem Link:
http://diariojudio.com/library/Listado-de-nombres-sefardes.pdf

Geldwaschen in Uruguay:

In Uruguay gibt es sehr strenge Bankengesetze, allerdings zur Errichtung einer anonymen Gesellschaft (AG) = Sociedades anônimas „off-shore“ ist Uruguay das Paradies von Südamerika, wenn nicht vom gesamten amerikanischen Kontinent!

Uruguay zur Gründung von „off-shore“ Firmen ist sogar noch besser und beliebter als Panama!

Was sagen denn die Nachbarn wie z.B. Brasilien über das Geldwaschen in Uruguay ?

Nicht Gutes!

Ein Artikel eines Juraprofessor auf der größten Jus-Seite von Brasilien – Titel des Artikels: Sociedades anônimas „off-shore“ uruguaias e a lavagem de dinheiro (= off-shore Firmen in Uruguay und Geldwaschen in Uruguay)
siehe: https://jus.com.br/artigos/11520/sociedades-anonimas-off-shore-uruguaias-e-a-lavagem-de-dinheiro

Nun, dieser Professor für Jura an einer brasilianischen Universität von Rio de Janeiro behauptet unter anderem:
„Schon der Ex-Präsident von Brasilien
Fernando Collor hat sein unterschlagenes Geld in Uruguay gewaschen mittels „off-shore Firmen“, weiteres die gesamte kolumbianische Mafia wäscht das Geld in Uruguay, alle korrupten südamerikanischen Politiker waschen das Geld in Uruguay! „
Deshalb der Beiname „Schweiz von Südamerika“ für Uruguay ! Nicht weil die Wirtschaft so gut funktioniert!


Also genauer betrachtet hatte der ORF ziemlich viel beschönigt über Uruguay! Um es genau zu sagen: die Hauptsache für den ORF war eine Schleichwerbung für feminisiertes Cannabis!

Nicht berichten oder erwähnen über 3-fachen Völkermord an der indigenen Bevölkerung ist auch eine Lüge – eine schreckliche Lüge, die man ohne weiteres mit dem Leugnen am Holocaust vergleichen kann!! !

Würde man über den zweiten Weltkrieg ohne die Ermordung von Juden berichten, dann würden die Nachkommen glauben es wäre nie passiert!
Dasselbe ist in Uruguay mit dem Genozid der indigenen Bevölkerung: wenn man nicht darüber berichtet und die Namen der Mörder nicht veröffentlicht, dann ist es nie passiert….!


Journalisten die Tatsachen oder Fakten ganz einfach weglassen oder leugnen, sind schlechte Journalisten!

Auf dieselbe Weise werden vom ORF viele Berichte ganz einfach erlogen oder falsch berichtet, speziell Reportagen aus dem Ausland werden so gezeigt, wie es eben gewissen Freunden vom ORF genehm ist!
Man kann gewisse Länder oder Politiker beschönigen mit einer Reportage, oder auch schlecht machen mit einer Reportage – ganz wie es gewissen Leuten beim ORF gefällt bzw. an wessen Arsch man gerade leckt!

Fazit dieses Beitrages „mein Montevideo“ vom ORF: eine einzige Schleichwerbung für die chemisch und illegal hergestellte Droge feminisiertes Marihuana, der ORF machte ja schon öfter solche Beiträge um genetisch veränderte Hanfsorten als harmlos zu kaschieren!
Jetzt weiß man ja warum: die Hintermänner kommen alle ausnahmslos aus der Milliardär Szene , Leute wie die Firma Monsantos, George Soros, Rockefeller , die alle den Hals trotz Milliarden nicht voll kriegen können!
Und es ist ziemlich eindeutig und leicht nachprüfbar, welcher Religionsgruppe diese Leute angehören!
Dass Uruguay insgeheim der größte Geldwaschapparat der Mafia ist, und dass dort ca. 30.000 Einwohner abgeschlachtet wurden, dass in Uruguay 7.100 moderne Sklaven gehalten werden, das alles war den Gutmenschen vom ORF nicht erwähnenswert!

Ein richtiger Auslandsjournalist hätte diese Vergehen gegen Gesetze und Menschenrechte erwähnt! Man zeigte ja auch ein Mahnmal über den Holocaust und über Armenier! Dadurch ist es wohl unglaubwürdig, dass man die anderen Verbrechen vergessen hatte!
Nein, die hauptsächliche Absicht dieses Beitrages war ganz einfach: wieder einmal durch einen „gütlich“ gestimmten Beitrag die Möglichkeit darzustellen, wie es wohl wäre, wenn man Cannabis legal machen würde! Dazu brauchte man das Holocaust Mahnmal und den Hinweis auf den armenischen Völkermord, damit der bezahlende Fernsehzuschauer den Eindruck bekommt: was sind das doch für gute Menschen beim ORF ….!!!
Aber wenn man ganz logisch darüber nachdenkt: warum wurde dann das Mahnmal an die Abschlachtung der Indios nicht gezeigt! Das wäre wohl viel näher und aktueller??
Dieselben Methoden wendet der ORF natürlich auch bei Wahlen an! Denn die absolut neueste Methode von TV-Gesellschaften ist: stopft den Zusehern das Maul mit sehr starkem Marihuana das abhängig und blöd macht, man bringe einen Beitrag über das Ausland, den der Durchschnittes Zuseher sowieso nicht überprüfen kann , und dann glaubt das Volk , dass diese TV-Moderatoren ja nur das Gute wollen!

 

Falsch – kompletter Irrtum!

Die wahren gefährlichen Politiker sind nicht die Politiker, sondern die Hintermänner der TV-Stationen!
Das sind die Prediger wie bei einer Sekte!

ORF prediger

 

 

 

 

Fragen Kommentare im Uruguay Forum

 

siehe auch: Wiedergutmachung an Juden nach 500 Jahren / Edicto de Granada /

siehe auch: Conchita – Namensbedeutung Conchita meaning and name origin

siehe auch: pistoleiros und Indianerkiller in Brasilien / gunmen in Brazil killing Indios

siehe auch: Brasilien – Terras indigenas – Gebiete der Indios

siehe auch: Urbevölkerung von Brasilien Indios do Brasil

siehe auch: Gesetze und Rechte der Indios in Paraguay

siehe auch: Rechte der Indios in Mexiko

siehe auch: Rechte der Indios in Panamá

siehe auch: Rechte der Indios in Venezuela

siehe auch: Die Gewerbemafia von Österreich: Gewerbeordnung – Zwangspraktikum und Arbeitslosenstatistik in Österreich 

 

 

 

Nov 272016
 

Krebsstatistik in den USA – American way of life ist ungesund

caveira5

 

Krebs ist immer noch die Geisel des 21. Jahrhunderts, die Krankheit der zivilisierten Gesellschaft – die sogenannten westlichen Kulturen, mit dem „Führer“ und „Weltpolizei“ die USA!


Wenn man sich jedoch die Seite des
World Cancer Research Fund International ansieht und die darauf abgebildeten Statistiken:
http://www.wcrf.org/int/cancer-facts-figures/data-cancer-frequency-country

dann sieht man eines sehr deutlich:

Krebs ist anscheinend eine britisch / amerikanische Krankheit – wohl eine schlechte Lebensphilosophie – Krankheit!
Alle englisch sprechenden Länder und deren befreundete Länder stehen in der Krebsstatistik ganz vorne!

Dänemark, Frankreich und Australien – belegen die ersten drei Plätze

Belgien, Norwegen und dann schon an sechster Stelle kommt die USA,
Krebs bei Frauen in den USA – da steht die USA an zweiter Stelle weltweit!!!
USA ist ja bekannt für unnatürliche Brustvergrößerungen der Frauen – Nummer 1 weltweit ! Männer, die von großen unnatürlichen Titten träumen denken ja im Unterbewusstsein an Sex mit der Mutter !
(nicht „Macho-Land“ – sondern eher „motherfucker country“!!!)

Irland gleich an siebenter Stelle,

Natürlich sehr mit den USA verbunden ist (Süd)Korea und ganz klar natürlich das sogenannte „freie“ Holland (eine Kolonie der USA),

gleich danach an 12. und 13. Stelle die englisch sprechenden Länder und in Europa angepriesene Auswanderer Länder Kanada und Neu Seeland!


Also rein 5 englische Kulturen auf den ersten 13 Plätzen!
Zufall – oder schlechte Lebensphilosophie??

Eher das Letzte!

Am Beispiel USA sieht man ganz besonders etwas herausstechen:

Die Statistik, in welchen Bundesstaaten der USA es am wenigsten Krebsfälle gibt:

Es sind genau diese Bundesstaaten, in denen mehrheitlich die sogenannten Latinos leben!

Siehe : http://www.worldatlas.com/articles/u-s-states-with-the-lowest-cancer-rates.html

und:
http://www.cdc.gov/cancer/dcpc/data/state.htm

Ein Schlag aufs Auge für die Philosophie von Trump!


Nicht der angeblich „echte“ american way of life“ ist anscheinend gesund, sondern der eigentliche Ursprung von Amerika – der „latino way of life“!


Das Wort bzw. der Ausdruck „america“ stammt ja von den Latinos – von einem Latino Namens Amerigo Vespucci!

Die Latinos hatten ja Amerika entdeckt und entwickelt! Auch der Cowboy Hut ist eigentlich eine Erfindung von den Latinos, wie auch das Rodeo!

Ohne Latinos könnte sich kein Amerikaner „Amerikaner“ nennen, denn die Latinos hatten das erfunden!

Der britische „american way of life“ ist nur eine künstliche Nacherfindung – die anscheinend nur auf Geldgier aufgebaut ist, und bewiesener Maßen ungesund ist!

Auch alle anderen Länder auf der Welt, die US freundlich sind und den Amis in den Arsch kriechen, sind anscheinend auch mit der Krankheit Krebs bestraft!

Weltweit dasselbe Bild: Uruguay, Spanien, Portugal Argentinien – also die spanisch / portugiesisch sprechenden Amerikaner sind auf der weltweiten Krebsstatistik alle hinter den Plätzen 30 !

Ja sogar Kazachstan , Rumänien und Bulgarien leben die Menschen gesünder – obwohl die anscheinend viel ärmer sind!?


Die Philosophie dazu: mit Geld kann man vielleicht Krebs heilen, ohne Geld bekommt man es erst gar nicht?

Österreich steht laut dieser Statistik an 31. Stelle – jedoch sind die Krebsfälle steigend!

Das entspricht unserer total verblödeten Fernsehkultur und die Anpassung an die amerikanisch britische Lebensphilosophie!
Schon beim Frühstücksprogramm wird dem Österreicher amerikanische Lebenskultur und deren Stars unter die Nase gerieben !

Auswanderer Serien oder Reportagen spielen sich fast ausschließlich in Australien, Kanada oder USA ab!
Das macht krank – so krank wie die Menschen in diesen Ländern und Sub-Kulturen!

Wie eigenartig, dass unsere Lügenpresse nie über solche Statistiken reden oder diskutieren? 5 englisch sprechende Länder und den ersten 13 der weltweiten Krebsstatistik!
Genau diese, wo man unsere Jugendliche auf Ausbildung schickt oder zum auswandern animiert?? Merkwürdig!

siehe auch: Armut in den USA – “and the winner is“…..:
Kalifornien der Bundesstaat mit der größten Armut – 46,7 Millionen Arme leben in den USA
Das Thema über das die europäische Lügenpresse nie spricht!

 

siehe auch: Ausländerpolitik Armutsstatistik und die Reichen werden immer reicher in Österreich

auch interessant: Marihuana Werbung in Österreich – Werbung für Drogen in Österreich erlaubt? Österreich ein Drogenproduzent?
20 %iges THC-Cannabis in Österreich legales Saatgut??

siehe auch: Gewerbeordnung – Zwangspraktikum und Arbeitslosenstatistik in Österreich

Fragen Kommentare im USA-Forum

Nov 162016
 

Dollarkurs in Brasilien – Dollar turismo, Dollar comercial, Dollar paralelo

Die beliebteste Fremdwährung in Brasilien ist immer noch der U$-Dollar! Auch weil die brasilianische Wirtschaft und das Bankwesen in Brasilien sehr verbunden ist mit der nordamerikanischen Währung!
Auch Touristen bringen viel U$-Dollars ins Land und wechseln die natürlich!

Täglich wird in Brasilien bei den Nachrichten der aktuelle U$-Dollarkurs verkündet – wenn der Dollar steigt in Relation zum Real, dann spricht man in Brasilien von einer beginnenden Krise!
Was allerdings den Touristen mit Dollars gut gefällt, denn man bekommt jeden Tag ein bisschen mehr…!

Im TV werden verwirrender Weise immer 3 Arten von U$-Dollar Wechselkurse bekanntgegeben:
der dólar turismo = Tourismus Dollar
der dólar comercial = Handels Dollar
und
dólar paralelo = Schwarzmarkt Dollar

Das ist natürlich ein bisschen verwirrend für Neulinge in Brasilien – welcher Dollar ist nun wichtig für Touristen beim Wechseln?

Der dólar turismo ist im allgemeinen der U$-Dollar, der umgerechnet wird, wenn man mit Kreditkarte bezahlt, oder wenn man offiziell bei der Bank wechselt!
Der dólar comercial ist der Dollarkurs der im Handel Export / Import verwendet wird, für den Konsumenten wichtig bei offiziellen Banktransfers!

Und und dólar paralelo – ja das ist eigentlich der illegale Schwarzmarktkurs für den U$ -Dollar! Denn eigentlich wäre es ja illegal , außerhalb von legalen Wechselstuben oder Banken mit einer Lizenz zum Geldwechsel, Geld zu wechseln! Dieser eigentlich illegale U$-Dollar Kurs errechnet sich ganz einfach nach Angebot und Nachfrage! Bei Wirtschaftskrisen steigt die Nachfrage nach Fremdwährungen sehr schnell an und man bekommt fast wöchentlich mehr und mehr…..!

Macht jedoch jeder!

Klingt zwar kurios, aber in Brasilien wird der Schwarzmarktkurs offiziell bekanntgegeben, im Fernsehen , in den Zeitungen – jeden Tag….!

Jedoch Achtung!

Wer nach Brasilien einreist, müsste ja eigentlich Bargeld oder Reiseschecks die den Wert von 10.000,- Real (= ca. U$ 3.000,-) übersteigt, deklarieren!
Also wer U$ 50.000,- oder vielleicht sogar U$ 100.000,- deklariert – ist ganz legal, dann sollte man auch irgendwann ein bisschen legal wechseln und dafür eine Bestätigung verlangen!

Und nach dem Zufallsprinzip, werden solche Deklarationen bei der Ausreise manchmal kontrolliert, an Hand offizielle Wechselbestätigungen von Fremdwährungen!

Und da sollte man doch manchmal in einer offizielle Wechselstube oder Bank die U$-Dollars oder auch Euros und Schweizer Franken wechseln, sodass man beweisen kann, dass man auch legal gewechselt hat!
Macht natürlich fast niemand!

Nachzulesen auf portugiesisch unter:
https://www.proteste.org.br/dinheiro/cambio/noticia/o-que-e-dolar-turismo-comercial-paralelo

Wie findet man die besten Geldwechselstuben in Brasilien:
https://www.melhorcambio.com/proteste/
Rechts auf dieser Seite sieht man ein kleines Kästchen mit „melhor cámbio“ , darunter „moeda = Währung“, darunter „cidade = Stadt“

Auf „moeda“ klicken – also die Währung die man wechseln möchte auswählen, und dann auf „cidade“ also die Stadt in der man sich gerade befindet oder hinfährt !

Dann auf „comprar = kaufen“ oder „vender = verkaufen“ klicken – es öffnet sich ein neues Fenster mit dem Kurs und einer Karte mit den Wechselstuben!

Schwarz wechseln bei zweifelhaften Personen auf der Straße ist sehr gefährlich – besser erst gar nicht probieren!
Direkt mit dem Taxi vor die Wechselstube hinfahren ist auch nicht zu empfehlen!

Die Kurse sind nicht überall gleich, manchmal bekommt man im Süden wie in São Paulo mehr für den Dollar, und Norden in Fortaleza weniger, manchmal genau umgekehrt!

dollar-brennend

 

Fragen Kommentar im Brasilien Forum

 

Nov 052016
 

Kopie und Tilgung eines  beim Bezirksgericht hinterlegten Testamentes

Wie stiehlt man das Testament einer dementen Person in Österreich?

Wie hinterlegt man denn ein Testament am Bezirksgericht?
Wenn das Testament selbst mit eigener Hand geschrieben wird, steckt man dieses handgeschriebene Testament in einen Umschlag und geht am Amtstag zum Bezirksgericht! Dort kommt ein Siegel auf das Couvert, und wird dann mit einer Nummer ins Testament Register registriert und das Couvert auch dort am Bezirksgericht aufbewahrt!
Auszug ABGB:
§ 717.
Will der Erblasser seine Anordnung aufheben, ohne eine neue zu errichten; so muß er sie ausdrücklich entweder mündlich, oder schriftlich widerrufen, oder die Urkunde vertilgen.
§ 718.
Der Widerruf kann nur in einem solchen Zustande gültig geschehen, worin man einen letzten Willen zu erklären fähig ist.

Wie man ein Testament verfasst, handschriftlich ohne Zeugen, das steht im ABGB unter § 578:
§ 578.
Wer schriftlich, und ohne Zeugen testiren will, der muß das Testament oder Codicill eigenhändig schreiben, und eigenhändig mit seinem Nahmen unterfertigen.
Die Beysetzung des Tages, des Jahres, und des Ortes, wo der letzte Wille errichtet wird, ist zwar nicht nothwendig, aber zur Vermeidung der Streitigkeiten räthlich.


Ein kranker schon dementer Mann schrieb im Jahr 2004 ein handgeschriebenes Testament und hinterlegte dieses Testament in einem Couvert am Bezirksgericht!
Jedoch, seine Ehegattin und seine Tochter wollten den Inhalt des Testamentes herausfinden!

Im Jahr 2010  engagierte die Tochter ihren anverwandten Anwalt , der wiederum im “Wege einer Akteneinsicht” eine Kopie des Testamentes bekam und diese Kopie der Tochter des Mannes und der Ehegattin übergab!
Der Inhalt des Testamentes gefiel den zwei Frauen nicht, denn auch die zwei Söhne wurden in dem Testament bedacht!
Die zwei Frauen nötigten also den Mann – er ist schwer krank – vaskuläre Enzephalopathie und dement – dieses Testament zu tilgen zu lassen! (gemäß ABGB § 717)
Wie nötigt man einen Demenzkranken zur Tilgung eines Testamentes?
Man zwingt ihn ganz einfach zu einer Vollmacht, die dann der Anwalt zum Bezirksgericht bringt, gemäß ABGB § 717 kann man dann das Testament löschen lassen, unliebsame Miterben werden so ausgeschaltet!
Obwohl, jemand der so krank ist, dass er es nicht einmal mehr von seiner Wohnung zum Bezirksgericht schafft (400 Meter), ist so jemand gemäß ABGB 718 überhaupt fähig seinen Widerruf zum Testament zu machen?
Ganz einfach in Österreich! Kein Hahn kräht danach!


Frage an Juristen, die vielleicht zufällig diesen Beitrag lesen:
Ist es legal für einen Anwalt, eine Kopie für Ehegatten oder Kinder des Erblassers im “
Wege der Akteneinsicht” den Inhalt eines Testamentes herauszusuchen und davon eine Kopie anfertigen zu lassen?
Zwei Mails wurden gefunden, die die Tilgung des Testamentes bestätigten!
Ein Anwalt der Innsbrucker Anwaltskammer mit Doktortitel besorgt “im Wege der Akteneinsicht” eine Kopie des hinterlegten Testamentes eines dementen schwerkranken Mannes!
Im ersten Mail des Anwaltes an die Tochter steht auch: “…….
wir werden mittels Beschluss über den Inhalt des Testaments verständigt” !
Auf den Original Mails sieht man den Stempels des Anwaltsbüros!

Ist das eine Straftat? Kann man das strafrechtlich verfolgen!

Faktum: Testament ist weg, die Rechte der Söhne sind sozusagen auch weg…!? (StrGB § 229)
Dass der Mann seit 2007 dement ist, kann man an Hand von ärztlichen Attesten beweisen!!

Aber sind hinterlegte Testamente am Bezirksgericht wirklich sicher?

Es liegen Beweise vor, dass das nicht so ist!!

Wen interessiert so ein Fall? Kann man Richter anzeigen? Kann man Anwälte wegen so einem Fall belangen?

Nötigung von dementen Personen ist in Österreich immer noch ein Kavaliersdelikt! Wie sieht es aus mit Testament Klau?

dass die Tochter und die Ehegattin über den Inhalt eines Testamentes per “Bescheid” benachrichtigt werden, das halte ich für absolut illegal!
Laut dieser Seite ist das unmöglich – diese Seite nennt sich europäisches Testament Register – erklärt wird hier das österreichische Recht…….:
http://www.arert.eu/Autriche-DE.html?lang=frSind 
update März 2017:
Der Anwalt, der diese „Tilgung“ des Testamentes möglich gemacht hatte – „im Wege der Akteneinsicht“ ist inzwischen verstorben!
Wie eine Ratte stürzte er über eine Kellerstiege in einem Säuferlokal in Wilten und starb an den inneren Blutungen!

Dieselbe Juristenratte hatte auch durch „Beziehungen“ (der Anwalt war ein namhafter Freund der Justiz und der Polizei von Innsbruck – so steht es sogar im Internet!) einen Auszug der KPA-Akte des ältesten Sohnes der Familie besorgt!

Dadurch konnte die Schwester der Familie dem dementen Vater so richtig Angst machen und ihn dadurch nötigen , das gesamte 6 stöckige Haus ihr alleine zu schenken!

Lesen Sie passend dazu den Beitrag:

Datenspeicherung in Österreich 60 Jahre oder auch bis zum 80. Lebensjahr – Die Geheimakten unserer österreichischen Polizei, die man zur Erpressung von dementen Menschen verwendet:

http://www.investment-portal.net/immobilienforum/viewtopic.php?f=6&t=239

Man hat zwar in Österreich ein Adelsaufhebungsgesetz durchgesetzt , leider herrschen jetzt die Juristen in Österreich schlimmer als der Adel in vergangenen Zeiten! Juristen können in Österreich tun und lassen was sie wollen!

Werden Sie nicht alt in Österreich und bekommen Sie keine Kinder in Österreich solange dieser Abschaum regiert!

 

Kommentare nur im Forum

Datenspeicherung in Österreich 60 Jahre oder bis zum 80igsten Lebensjahr

Nov 032016
 

Gewerbeordnung – Zwangspraktikum und Arbeitslosenstatistik in Österreich

Deutschland mit 82 Millionen Einwohner hat im Jahr 2016 durchschnittlich 4,6 % Arbeitslose – ca. 2,5 Millionen Menschen ohne Arbeit!

Die Schweiz mit 8,3 Millionen Einwohner liegt bei einer Arbeitslosenquote von 3,2 % bis 3,3 % im Jahr 2016!

Österreich mit 8,7 Millionen Einwohnern hatte im November 2016 ca. 8,6 % Arbeitslose, d.h. 411.951 Menschen ohne Arbeit!

Wo liegt da die viel gerühmte „österreichische Qualität“?? Nun, vor allem in den Spitzengehältern der Gewerbemafia des ÖGB und der Arbeiterkammer von Österreich!

Staatsgrundgesetz Österreich
Artikel 18.
Es steht Jedermann frei, seinen Beruf zu wählen und sich für denselben auszubilden, wie und wo er will.

In der Schweiz und in Deutschland kann man dieses Grundgesetz auch voll ausleben, in Österreich nicht!


Denn in Österreich gilt keine Gewerbefreiheit, es herrscht die Gewerbemafia , deren Angestellte die höchsten Gehälter in der EU beziehen!!
Siehe Tabelle:
http://www.labournetaustria.at/AKOeGBSpitzengehaelter.pdf

Man sollte bedenken, dass der Direktor der Arbeiterkammer Werner Muhm pro Jahr 220.909 Euro verdient – siehe obige Tabelle!!
Im Vergleich dazu: Bundeskanzlerin von Deutschland verdient pro Jahr auch ca. 220.000 Euro!
Die Hintermänner wie Rudolf Hundstorfer (ehemaliger ÖGB-Präsident) bekam ein Jahresgehalt von 228.480 Euro (mehr als die deutsche Bundeskanzlerin!!)
Die anderen leitenden Angestellten der Arbeiterkammer und des ÖGB (österreichischer Gewerbebund)  verdienen im Durchschnitt zwischen 90.000,- Euro und 150.000 Euro im Jahr!
Diese Leute sind der wahre Grund, warum es in Österreich keine Gewerbefreiheit gibt!

Bei ca. 82 Berufsrichtungen muss man verpflichtend eine Befähigungsprüfung ablegen, und das ist noch nicht genug, man muss dann für 2 Jahre ein Zwangspraktikum ablegen, zu einem Spott Gehalt natürlich, um dann endlich vielleicht die Erlaubnis der Gewerbemafia zu erhalten, um seinen gewünschten Beruf auch auszuüben!

Siehe Gewerbeordnung § 94:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10007517

Die neueste Diskussion im staatlichen TV-ORF (TV-Mafia Österreich) über Neuerungen des österreichischen Gewerberechtes erwähnte mit keiner Silbe das Wort „Zwangspraktikum“!

Die Arbeitslosenquote von Österreich liegt besonders hoch bei BürgerInnen über dem 50. Lebensjahr!

Aber auch wenn diese „älteren“ BürgerInnen z.B. einen Kurs zur Weiterbildung machen, und dann auch noch die Befähigungsprüfung bestehen würden, so würde man diese BürgerInnen doch nicht einstellen, um die 2 Jahre Zwangspraktikum abzulegen, denn unsere lieben linken Gutmenschen mit den hohen Gehältern die denken da viel zu rationell – d.h. zu geldgierig!
Mit anderen Worten, auch wenn man eine Befähigungsprüfung besteht, dann darf man keine Arbeitsplätze schaffen, auch wenn man wahrscheinlich im gewünschten Beruf besser wäre als andere meist dümmliche Jungunternehmer!
In Deutschland oder Schweiz darf man das – wie z.B. eine Immobilienfirma gründen als Immobilienmakler – kein Problem in Deutschland!

Siehe Beitrag:
http://wipi.at/immoblog/immobilienmakler-deutschland

Und so werden natürlich auch Arbeitsplätze geschaffen, und wie man an den obigen Statistiken ersehen kann, in Deutschland und der Schweiz wird mit der Gewerbefreiheit doppelt so viele Arbeitsplätze geschaffen wie in Österreich!

Wer die Prüfungsfragen wie z.B. für die Befähigungsprüfung für den einfachen Immobilienmakler in Österreich kennt, der weiß, 80 % aller Prüfungsfragen sind nur Schikane der Gewerbemafia – 80 % dieser Prüfungsfragen braucht man nie im Leben bei der Ausübung dieses Berufes!!!

In Deutschland muss man nur beweisen, dass man nicht vorbestraft ist, man bekommt eine Erlaubnis, das ist alles!

Und es gibt 10 Mal soviel Häuser und Wohnungen in Deutschland und in der Schweiz wie in Österreich – und deren Wirtschaft und vor allem die Arbeitsplatzschaffung funktioniert viel besser als in Österreich!


Die überbezahlten Mitglieder und Vorstände der Gewerbemafia in Österreich faseln immer etwas über „österreichische Qualität“! ??
Nun, wenn man die Wahrheit dann bei der österreichischen TV-Mafia sieht, wie z. B. die Sendung „Pfusch am Bau“ auf ATV mit Bausachverständigen Günther Nussbaum, dann bekommt man allerdings wahre Zweifel am Produkt „österreichische Qualität“!

Denn was dieser Bausachverständige Günther Nussbaum alles aufdeckt, das dürfte es ja laut Befähigungsprüfungen und Zwangspraktikum gar nicht geben!!!
Laut dieser Sendung ist der Betrug im Immobiliensektor von Österreich anscheinend ohne Grenzen möglich !
Alle diese gezeigten Immobilien dieser Sendung mit Günther Nussbaum wurden von sogenannten geprüften Bauträgern hergestellt, von geprüften Immobilienmaklern verkauft, also alle diese Menschen, die diese desolaten Immobilien hergestellt und weiterverkauft hatten, wurden von der österreichischen Gewerbemafia mit einer Befähigungsprüfung geprüft und registriert !

Ergebnis anscheinend NULL!
In Österreich gibt es vor allem am Immobiliensektor und Bausektor mehr Betrügereien trotz Befähigungsprüfungen und Zwangspraktikum als in Deutschland – die ohne diese Zwangsprüfungen und Zwangspraktiken auskommen und den BürgerIn ganz einfach Firmen gründen lassen und dadurch Arbeitsplätze schaffen!

Ich selbst habe viel gebaut in Brasilien, mit brasilianischen Maurern und Hilfsarbeitern !
Aber was man in der Sendung „Pfusch am Bau“ über Österreich sieht und den Herstellern der Immobilien, das sinkt auf das Niveau der dritten Welt!

Die Sendung „Pfusch am Bau“ ist wohl das beste Beispiel in Österreich, dass vor allem in der Branche Bauträger / Immobilienmakler die Befähigungsprüfung wohl ziemlich überflüssig ist!

Den betrogen und gepfuscht wird schlimmer als in manchen dritte Welt Ländern!

Um wenigstens ein bisschen was zu ändern , sollte man wenigstens das Zwangspraktikum für Menschen über 50 abschaffen! Egal welcher Beruf, die Befähigungsprüfung sollte reichen!

Das würde schon viel ändern, denn Menschen über 50 bekommen trotz Befähigungsprüfung oder Kurse keinen Job mehr, um das Zwangspraktikum abzulegen!

Man könnte z.B. statt dem Zwangspraktikum für über 50jährige eine Art Probezeit auf zwei Jahre einführen! Will ein über 50jähriger BürgerIn eine Firma oder Unternehmen können, sollte die Befähigungsprüfung reichen und man darf die Firma / Unternehmen sofort beginnen – unter Beobachtung auf 2 Jahre von Sachverständigen ! Das wäre eine Lösung um Firmengründungen anzukurbeln in Österreich und Arbeitsplätze zu schaffen!!!

Am Beispiel „Maklerausweis“ in Österreich sieht man wohl am Besten, welche Dilettanten wir am internationalen Maklersektor haben! Da behaupten ca. 10 „renommierte“ Zeitungen in Österreich, dass in Österreich als erstes Land der EU den Maklerausweis im Jahr 2012 eingeführt hätte!

Nun, das ist die links faschistische Lügen-presse wie Standard und Co, die können nicht einmal Recherchen bis zum Nachbarland Italien führen!
In Italien wurde der Maklerausweis schon im Jahre 1960 eingeführt, mit dem Gesetz D.P.R. n. 1926 del 06/11/1960 / Artikel 26 !
Siehe auch Handelskammer von Rom: http://www.rm.camcom.it/pagina384_tessera-del-mediatore.html

(und dieses Gesetz wurde 2011 erneuert!!!)

Also schon sehr viel früher, als in Österreich der Maklerausweis eingeführt wurde!

Die Lügen, dass Österreich als „erstes „ Land der EU den Maklerausweis eingeführt hätte , wird verbreitet von:
http://www.news.at/a/immobiliencard-berufsausweis-makler-308104
und
http://derstandard.at/1317018637983/Oesterreichweit-Makler-wollen-mit-Immobiliencard-durchstarten

und
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20111027_OTS0073/berufsausweis-fuer-makler-als-mogelpackung

Die üblichen Verdächtigen der Lügen-presse verbreiten halt in österreichischer Manier, Österreich wäre das erste EU-Land, das einen Maklerausweis eingeführt hätte !

Vollkommener Schwachsinn und Lügen!
Damit die österreichischen BürgerInnen weiterhin glauben, das wäre „österreichische Gewerbe-Qualität“!
Ja man lässt die österreichischen BürgerInnen sogar im Glauben, das wäre eine österreichische „Erfindung“!

Nun wie schon erwähnt – einen gesetzlich verpflichtenden Maklerausweis gibt es im EU-Land Italien schon seit 1960 ! Siehe Abbildung!

Abbildung eines italienischen Maklerausweises – verpflichtend in Italien seit 1960 – auf italienisch: Tessera del mediatore

tessera-del-mediatore-maklerausweis

 

 

 

 

 

In Frankreich gibt es den verpflichtenden Berufs Ausweis für Immobilienmakler auch schon seit 1995 – siehe Beiträge auf französisch:
Carte d’agent immobilier:
https://www.service-public.fr/professionnels-entreprises/vosdroits/F32994

und gesetzliche Regelung für Frankreich:
La carte professionnelle:
http://lexinter.net/lois/carte_professionnelle.htm

 

 

Das schlimmste Übel in Österreich ist die ewige Lügenpresse und die Gewerbemafia – die ja auch pausenlos lügen, um ihren eigenen Geldbeutel zu füllen und dadurch verhindern, dass neue Arbeitsplätze geschafft werden!!

Das Zwangspraktikum ist wohl der größte Hinderungsgrund für die Schaffung von Arbeitsplätzen bzw. Neu Unternehmen für Menschen über 50 in Österreich!
Auch wenn man will und neue Ideen hätte, dann darf man nicht in Österreich!!! Das Alles nur zum Füllen der Geldsäcke der Gewerbemafia, denen seit 50 Jahren in Österreich nichts mehr einfällt – außer noch mehr Steuern zu berechnen!!!
Und die Fakten beweisen: in Deutschland und in der Schweiz ist das nicht so – und die leben besser und verdienen mehr als in Österreich – wo eigentlich nur die Hüter der Gewerbeordnung mehr verdienen – sonst niemand!!!

 

siehe auch: Ausländerpolitik Armutsstatistik und die Reichen werden immer reicher in Österreich

siehe auch: Marihuana Werbung in Österreich – Werbung für Drogen in Österreich erlaubt?

siehe auch: Datenspeicherung in Österreich 60 Jahre oder auch bis zum 80. Lebensjahr!
http://wipi.at/immoblog/datenspeicherung-oesterreich

 

siehe auch: Immobilienmakler DeutschlandGewerbe anmelden in Deutschland

siehe auch: Immobilienmakler in Panamá / estate agent from Panamá 

siehe auch: procacciatore d’affari / business broker Italy

siehe auch: Immobilienmakler in Italien 

siehe auch: Immobilienmakler von Brasilien / estate agent Brazil

Fragen Kommentare im Forum